Drei Fragen an...

Bild des Benutzers Eva-Maria Antz
Gespeichert von Eva-Maria Antz am 19. Februar 2021
Ralf Caspers

Drei Fragen an...

Ralph Caspers

Ralph Caspers ist Fernsehmoderator, Autor, Drehbuchautor und Schauspieler. Bekannt in NRW ist er durch seine Moderationen beim WDR, beispielsweise für die Sendung mit der Maus, Quarks oder »Wissen macht Ah!«. Seit einigen Jahren engagiert er sich zudem als deutscher Botschafter der UN-Dekade Biologische Vielfalt, als Botschafter beim Wahlprojekt »Kinder- und Jugendwahl U18«, beim Deutschen Kinderhospizverein e.V. und verschiedenen anderen Projekten. In diesem Jahr ist er der Ehrenamtspate des Ehrenamtspreises »KölnEngagiert 2021«.

 

Sie sind Ehrenamtspate beim Ehrenamtspreis »KölnEngagiert 2021«. Was ist Ihnen bei der Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements wichtig?

Wichtig finde ich, dass die Menschen gesehen werden, die sich für andere ehrenamtlich einsetzen. Es geht für mich dabei nicht nur um die Anerkennung ihrer Arbeit, sondern auch darum, dass erkannt wird: Unsere Gesellschaft würde nicht funktionieren, wenn sich alle nur um sich selbst kümmern.

Auch für viele andere Vereine und Initiativen setzten Sie sich als »Botschafter« ein. Was beeindruckt Sie an den verschiedenen Engagements?

Die meisten Menschen haben mit ihrem eigenen Leben schon viel um die Ohren. Dass sie aber trotzdem Zeit finden – oder besser gesagt: ihre Freizeit dazu verwenden –, andere Menschen zu unterstützen, finde ich beeindruckend. Es ist immer besser, etwas zu tun als nur darüber zu reden – und das wird beim Ehrenamt ganz deutlich. Die Menschen, die sich auf diese Art engagieren, machen die Welt zu einem besseren Ort. Sie teilen – und am Ende haben alle mehr.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft des bürgerschaftlichen Engagements in Nordrhein-Westfalen?

Eigentlich wünsche ich mir eine Welt, in der bürgerschaftliches Engagement nicht mehr nötig ist, weil wir eine Form des Zusammenlebens gefunden haben, in der es allen gut geht. Abgesehen davon fände ich es prima, wenn das Ehrenamt viel mehr beachtet und gewertschätzt werden würde. Warum nicht mal im Bewerbungsgespräch fragen: »Wo engagieren Sie sich ehrenamtlich?« Und diese Frage sollten sich beide Seiten stellen.

Zur Website des Kölner Ehrenamtspreises 2021

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de