Engagementstrategie für das Land Nordrhein-Westfalen

Bild des Benutzers Björn Lappe
Gespeichert von Björn Lappe am 18. Juni 2018
Engagementstrategie für das Land Nordrhein-Westfalen

Engagementstrategie für das Land Nordrhein-Westfalen

Engagementförderung

Die Landesregierung hat zusammen mit vielen Akteuren im Land eine Strategie entwickelt, wie bürgerschaftliches Engagement in NRW gestärkt und unterstützt werden kann.

 

In Nordrhein-Westfalen gibt es eine vielfältige Engagementlandschaft. Bürgerschaftliches Engagement in Vereinen, Gruppen und Initiativen hat in unserem Land traditionell einen hohen Stellenwert und nimmt eine wichtige Funktion in der Gesellschaft ein. Die Landesregierung hat daher 2018 den Prozess zur Entwicklung einer Engagementstrategie für das Land Nordrhein-Westfalen initiiert und sich aktiv als Akteur der Engagementförderung in diesen eingebracht. Dieser hat darauf abgezielt, unter Mitwirkung möglichst vieler Akteure und Perspektiven, die Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement zu verbessern und dazu beizutragen, neue Engagierte zu gewinnen sowie gemeinsam eine solidarische und vielfältige Gesellschaft zu gestalten. Den Engagierten vor Ort, den zivilgesellschaftlichen Organisationen, den Kommunen, den Unternehmen, den Universitäten und den vielen freien Trägern in Nordrhein-Westfalen soll ein ermöglichender Rahmen geboten werden, um bürgerschaftliches Engagement vor Ort auf- und auszubauen sowie Hemmnisse abzubauen.

Die Engagementstrategie für das Land Nordrhein-Westfalen (PDF, 991.6 KB) liegt mittlerweile in einer gelayouteten Version ersetzt – diese ist mit der ursprünglich veröffentlichten Version wortgleich.

Einige aus der Engagementstrategie resultierende Projekte befinden sich bereits in Umsetzung: Am 1. April 2022 geht das Förderprogramm »2.000 x 1.000 Euro für das Engagement« in die zweite Runde. Eine Landesservicestelle für bürgerschaftliches Engagement bietet Engagierten, Vereinen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Verbänden als zentrale Anlaufstelle Orientierung und Hilfestellung. Am 4. Dezember 2021 gründete sich das Netzwerk bürgerschaftliches Engagement NRW (NBE NRW) als Zusammenschluss von landesweit tätigen Gruppen, Organisationen und Institutionen aus Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft. Das Land stellt zudem für vier Jahre Haushaltsmittel von jährlich bis zu 1 Mio. Euro bereit, um den Ausbau von passgenauen und auf die Bedarfe von Engagierten zugeschnittene Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote zu fördern.

Der Erarbeitungsprozess

Die Entwicklung einer Engagementstrategie für das Land Nordrhein-Westfalen erfolgte im Rahmen eines partizipativen Prozesses. Diese Form der Prozessgestaltung – mit Auftaktveranstaltung, Regionalveranstaltungen, Online-Beteiligungsmöglichkeiten und einer Ehrenamtstour mit einem Bus – gewährleistete eine breite und umfassende Beteiligung aller relevanten Akteurskreise auf dem Gebiet des bürgerschaftlichen Engagements in Nordrhein-Westfalen.

Video
Loading the player ...
Auftakt zur Entwicklung einer Engagementstrategie © Land NRW Film zur Veranstaltung in Mülheim an der Ruhr am 6. September 2018

Der Prozess wurde von einer vielfältig besetzten Steuerungsgruppe und einer für diesen Zweck eingerichteten interministeriellen Arbeitsgruppe begleitet.

Die Mitglieder der Steuerungsgruppe

  • Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege des Landes NRW
  • Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) Geschäftsstelle gemeinnützige GmbH
  • Bezirksregierung Arnsberg
  • CSR-Kompetenzzentrum Rheinland
  • Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
  • Eine Welt Netz NRW e.V.
  • Engagierte Stadt NRW
  • Festkomitee des Kölner Karneval von 1823 e.V.
  • Heimatverein Oberdollendorf und Römlinghoven e.V.
  • Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Kommunen-Netzwerk: engagiert in NRW
  • Kulturrat NRW e.V.
  • Lagfa NRW e.V. - Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in NRW e.V.
  • Landesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros NRW
  • Landesintegrationsrat Nordrhein-Westfalen
  • Landesjugendring NRW e.V.
  • Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V.
  • Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen e.V.
  • Landkreistag NRW
  • Plattform zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements in NRW
  • Regionalkoordination der Bürgerstiftungen in Nordrhein-Westfalen
  • Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen e.V.
  • Städtetag Nordrhein-Westfalen
  • Stiftung Mitarbeit
  • Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen
  • UPJ e.V. Netzwerk für Corporate Citizenship und CSR
  • Verband der Feuerwehren in NRW e.V.
  • Verband deutscher Studierendeninitiativen (VdSI)
  • Westfälischer Schützenbund 1861 e.V.
  • Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de

Links

ZUM THEMA

Was Uns Bewegt

Dossiers

Mehr

zum Thema

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

LOREM IPSUM

KARTE

Downloads

zum Thema

Engagementstrategie

Druckversion

Die Engagementstrategie für das Land Nordrhein-Westfalen ist auch als Druckversion erhältlich.

Bei Interesse wenden Sie sich gerne per E-Mail an die GWN Gemeinnützige Werkstätten Neuss GmbH unter folgender E-Mail-Adresse: engagementstrategie@gwn-neuss.de.

Der Versand erfolgt für Empfängerinnen und Empfänger kostenfrei.

Newsletter

Abonnieren

Newsletters

Abonnieren Sie hier den Engagement-Newsletter des Landes Nordrhein-Westfalen – oder bestellen Sie ihn ab.

Service

Kontakt

Referat Bürgerschaftliches Engagement der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen

Dagmar Stockey
Tel.: 0211 837-1550
dagmar.stockey@stk.nrw.de

Ann-Cathrine Böwing
Tel.: 0211 837-1551
ann-cathrine.boewing@stk.nrw.de