Engagementkongress NRW

Engagementkongress NRW 2017 »Bürgerschaftliches Engagement fördern – sozialen Zusammenhalt und Demokratie stärken« 31

Engagementkongress NRW

Landesweiter Erfahrungsaustausch

Alle zwei Jahre veranstaltet die Landesregierung einen Engagementkongress in Kooperation mit dem »Kommunen-Netzwerk: engagiert in NRW«. Die themenorientierte Zusammenarbeit und die Vernetzung stehen immer unter dem Motto »Bürgerschaftliches Engagement fördern - kommunale Strategien für die Zukunft«.

Wie sieht die Zukunft des bürgerschaftlichen Engagements in den Kommunen aus? Alle zwei Jahre veranstaltet die Landesregierung im Rahmen des Schwerpunkts »Fokus Kommune« einen Engagementkongress in Kooperation mit dem »Kommunen-Netzwerk: engagiert in NRW«. Er dient dem landesweiten Erfahrungsaustausch und bietet eine Plattform, um akteursübergreifend gemeinsam Strategien für die Zukunft des lokalen Engagements zu entwickeln. Zielgruppe des Kongresses sind Entscheidungsträger/innen und Expert/innen aus den Verwaltungen, politische Vertreter/innen, lokale Akteure der Engagementförderung, Multiplikator/innen, Wissenschaftler/innen und Interessierte.


Engagementkongress 2024

Der Engagementkongress NRW am 13. Mai 2024 findet erstmalig hybrid in Kooperation mit dem Kommunen-Netzwerk: engagiert in NRW und dem Netzwerk bürgerschaftliches Engagement NRW (NBE NRW) statt. In Zeiten des gesellschaftlichen Wandels braucht es auch einen Wandel im bürgerschaftlichen Engagement. Der Engagementkongress Nordrhein-Westfalen 2024 nimmt die neu entstehenden Herausforderungen in den Blick und widmet sich der Frage „Wie kann bürgerschaftliches Engagement in Zeiten gesellschaftlicher Transformation erfolgreich gestaltet werden?“. 

Weitere Informationen zum Engagementkongress NRW 2024.

Engagementkongress 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie fand der Engagementkongress NRW 2020 als digitale Engagementkongresswoche vom 23. - 26. Juni 2020 statt.

Der diesjährige Schwerpunkt lag auf der Information zu aktuellen Themen der Engagementförderung. Im Fokus standen dabei Wissen und Beispiele aus der Praxis sowie die Einbeziehung der neuen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie. Mit vielen Impulsgeberinnen und Impulsgebern und zahlreichen Praxisbeispielen wurde eine breite Themenvielfalt angeboten.

Rund 400 Teilnehmende aus Nordrhein-Westfalen und dem gesamten Bundesgebiet meldeten sich zu diesem neuen digitalen Format an. Insgesamt haben 354 Personen an den 15 Formaten und Fachforen mit 15,5 Stunden Programm teilgenommen.

Weitere Informationen zur Digitalen Engagementkongresswoche 2020

 


Fachkongress 2017: Bürgerschaftliches Engagement fördern – sozialen Zusammenhalt und Demokratie stärken

Der Engagementkongress NRW, an dem rund 250 Vertreterinnen und Vertreter aus Verwaltung, Politik, Wissenschaft und lokaler Engagementförderung teilnahmen, wurde 2017 bereits zum dritten Mal zur Plattform für den landesweiten Erfahrungsaustausch zum Thema Bürgerschaftliches Engagement genutzt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Beitrag des bürgerschaftlichen Engagements zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts und der Demokratie. »Dieser Kongress soll vor allem eine Plattform sein, um verschiedene Wege der Engagementförderung kennenzulernen, sich untereinander auszutauschen und von den Erfahrungen der anderen zu profitieren«, sagte Staatssekretärin Andrea Milz.

Dokumentation Engagementkongress NRW 2017 [PDF / 11 MB]  


Fachkongress 2015: Bürgerschaftliches Engagement fördern – kommunale Strategien für die Zukunft

Folgende Fragen standen im Fokus: Welche Rahmenbedingungen sind für die lokale  Engagementförderung sinnvoll? Wie kann ein konstruktives Zusammenspiel zwischen den unterschiedlichen Akteuren in der Kommune aussehen? Wie kann die bestehende Infrastruktur gesichert und vernetzt werden? Welche guten Praxisbeispiele gibt es, die transferiert werden können?

Ein Impulsvortrag zur NRW-Auswertung des »Generali Engagementatlas 2015« bildete den Auftakt für den interkommunalen Erfahrungsaustausch beim Kongress. In der anschließenden Podiumsdiskussion wurden zentrale Thesen weiterdiskutiert und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit eingebunden. Beim Lernkarussell mit Mitgliedern aus dem »Kommunen-Netzwerk: engagiert in NRW« stellten die kommunalen Engagementverantwortlichen aus Bonn, Essen, Hagen, Hemer, Kamp-Lintfort, Lünen, Rheine, Velbert und Witten exemplarisch Praxisbeispiele gelungener Engagementförderung vor. Im Anschluss wurden einzelne Themen in Workshops mit Dialogpartnerinnen und –partnern vertieft.

Dokumentation Engagementkongress NRW 2015 [PDF / 7.5 MB]


 

Bürgerschaftliches Engagement fördern – kommunale Strategien für die Zukunft, Fachkongress 2013

Dieser Fachkongress brachte erstmalig Kommunen und andere Akteure aus NRW zu einem landesweiteen Erfahrungsaustausch zur kommunalen Engagementförderung zusammen. Welche Wege der Engagementförderung haben sich schon bewährt?  Was sind Gelingensbedingungen und was sind Stolpersteine?

In einem Impulsvortrag ging es um das Leitbild Bürgerkommune und um die Frage, warum Engagement und Partizipation für die Zukunftsfähigkeit von Kommunen notwendig sind. In einem zweiten Vortrag standen Gelingensfaktoren und Stolpersteine, Instrumente und Maßnahmen im Mittelpunkt. In den anschließenden Workshops ging es dann um konkrete Tipps für die Engagementförderung vor Ort.

Dokumentation Engagementkongress NRW 2013 [PDF / 11 MB]