Besondere Auszeichnungen

Wertschätzung für Menschen, für Initiativen oder Vereine

So eindeutig der gesellschaftliche Nutzen des bürgerschaftlichen Engagements ist, so vielfältig sind seine Formen. Deshalb würdigt und honoriert das Land NRW die vielen unterschiedlichen Leistungen der Ehrenamtlichen bei zahlreichen Gelegenheiten mit speziellen, wertschätzenden Auszeichnungen. | Letzte Aktualisierung: 12.04.2022

Eine willkommene Gelegenheit, um Wertschätzung zu demonstrieren, ist der Internationale Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember. Den Gedenk- und Aktionstag nutzt Nordrhein-Westfalens Justizminister zum Beispiel, um 25 ehrenamtlich Tätige auszuzeichnen, die sich aufgrund ihres besonderen Einsatzes in der Justiz des Landes eine Würdigung verdient haben.

Soziale Infrastruktur stärken

Mit Anerkennung und Wertschätzung begegnet das Land NRW jedem Engagement, das dazu beiträgt, die soziale Infrastruktur zu verbessern und dauerhaft zu stärken. So bietet die Landesregierung zusammen mit Pro Bürgerbus NRW Ehrenurkunden zur Auszeichnung von langjährig aktiven Vereinsmitgliedern an. Die Urkunden können für 15-, 20- oder 25-jährige aktive Mitarbeit im Bürgerbusverein ausgefertigt werden.

Mit dem Landeswettbewerb »Unser Dorf hat Zukunft« sollen vor allem in ländlichen Regionen NRWs kulturelle, soziale, wirtschaftliche, bauliche und ökologische Strukturen erhalten und weiterentwickelt werden. Mit Plaketten und Urkunden werden alle drei Jahre herausragende Leistungen gewürdigt. Entsprechend sind auch für beispielhafte Kleingartenanlagen spezielle Urkunden und Medaillen vorgesehen, die alle vier Jahre vergeben werden.

Ein Zeichen für die Umwelt

Weitere Bereiche, in denen bürgerschaftliches Engagement gefördert und honoriert wird, sind der Tier- und Umweltschutz. Mit einer Neuauflage des Programms zur »Qualifizierung des bürgerschaftlichen Engagements« stärkt das Umweltministerium das Ehrenamt und unterstützt Projektideen von Vereinen, Gruppen und Einzelpersonen rund um die Themenfelder ländliche Räume, Naturschutz, Umwelt, Verbraucherschutz und Nachhaltigkeit.

Engagement für Europa

Die Landesregierung zeichnet seit 2013 Kommunen und kommunale Verbände, die beispielgebende europäische Aktivitäten durchführen und damit den Menschen vor Ort Europa und seine Chancen näherbringen, als »Europaaktive Kommune« aus. Seit 2018 werden auch auf Europa gerichtete Aktivitäten zivilgesellschaftlicher Organisationen ausgezeichnet, die innovativ und beispielgebend sind. Ziel der Auszeichnungen »Europaaktive Kommune« und »Europaaktive Zivilgesellschaft« ist, das europäische Engagement der kommunalen Familie und der Zivilgesellschaft in Nordrhein-Westfalen zu würdigen, zu unterstützen und der Öffentlichkeit bekannter zu machen.

Auszeichnungen im Sport

Im Sport gibt es eine Vielzahl von Ehrungs- und Anerkennungsverfahren auf Landes- wie auch auf Bundesebene. Im »Vereinsinformations-, Beratungs- und Schulungssystem (VIBSS)« des Landessportbundes NRW sind entsprechende Hinweise und Unterlagen zu finden. Außerdem informiert das Portal Funktionstragende, wie eine Bestandserhebung funktioniert, wo Zuschüsse für die Jubiläumsfeier oder die Verleihung der Sportplakette beantragt werden können. Die Landesregierung zeichnet ehrenamtliche Verdienste und hervorragende Leistungen mit der Sportplakette des Landes NRW aus. Sie wird jährlich an höchstens 20 Personen verliehen –  seit 1959 insgesamt über 800 Mal. Das Vorschlagsrecht haben der Landessportbund NRW und seine Mitgliedsorganisationen sowie die Regierungspräsidenten.

Förderplakette

Ehrenamtliche sind auf Unterstützung angewiesen. Mitglieder des Katastrophenschutzes oder der Freiwilligen Feuerwehr beispielsweise auf die Unterstützung großzügiger Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, wenn sie während der Arbeitszeit ausrücken müssen. Jedes Jahr wird deshalb die Förderplakette »Ehrenamt bei Feuerwehr und Katastrophenschutz« an private Arbeitgeber aus NRW verliehen, die entsprechend engagierte Helferinnen und Helfer in besonderer Weise unterstützen.

Schützenplakette

Das Schützenwesen verbindet Menschen unterschiedlicher Generationen und sozialer Herkunft und stärkt das Engagement vor Ort. Mit der Ehrenplakette für das Engagement im Schützenwesen zeichnet das Land deshalb engagierte Schützenbruderschaften und -vereine anlässlich eines besonderen Vereinsjubiläums aus. Seit Mai 2010 können Schützenvereine und -bruderschaften anlässlich eines 100-jährigen Jubiläums und aller weiteren besonderen Jubiläumsjahre (125, 150, 175, 200 etc.) die Schützenehrenplakette des Landes Nordrhein-Westfalen beantragen. Die Bewerbung erfolgt über den zuständigen Dachverband und wird an die Staatskanzlei weitergeleitet. Vorgesehen ist, dass in der Regel die direkt gewählten Landtagsabgeordneten aus dem Wahlkreis der Schützenvereine und -bruderschaften die Schützenehrenplakette vor Ort offiziell überreichen. Die Terminabstimmung übernehmen die Vereine selbst.

Beiblatt zum Zeugnis

Ehrenamtliches Engagement bildet. Jugendliche, die bereits während der Schulzeit aktiv werden, machen Erfahrungen und erwerben Schlüsselqualifikationen, die ihnen auch im Berufsleben nützen können. Dokumentieren lassen sich ihr Einsatz und die darin erworbenen Fähigkeiten auf dem Schulzeugnis. Handelt es sich um ein ehrenamtliches Engagement außerhalb der Schule, lässt sich dem Zeugnis eine entsprechende Anlage beifügen.

Nominierungen

Sie schlichten Streitigkeiten und löschen Feuer, sie bringen Kindern das Schwimmen bei, schützen die Umwelt und verteilen Essen an Alte und Kranke – in Deutschland engagieren sich rund 23 Millionen Menschen in ihrer Freizeit ehrenamtlich. Damit bilden sie eine wichtige Säule des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Entsprechend erfahren sie Anerkennung von höchster Ebene, wenn zum Beispiel zwei Mal im Jahr Ehrenamtliche aus NRW für eine Einladung zum Neujahrsempfang oder zum Bürgerfest des Bundespräsidenten eingeladen werden. Darüber hinaus sind seit vielen Jahren Ehrenamtliche Teil einer NRW-Bürgerdelegation, die an den zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit teilnimmt.