Soziales und Wohlfahrt

Bild des Benutzers Björn Lappe
Gespeichert von Björn Lappe am 1. Februar 2022
Eine Person auf einem Rollstuhl fährt unter Hilfestellung die Rampe eines Kraftfahrzeugs hoch.

Soziales und Wohlfahrt

Engagiert für ein soziales Nordrhein-Westfalen

Die nordrhein-westfälische Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege umfasst insgesamt 16 Mitgliederverbände. Sie alle bieten den Einwohnerinnen und Einwohnern in NRW in vielen ihrer Einrichtungen vielfältige Möglichkeiten für bürgerschaftliches Engagement.

 

Zu den Mitgliedsverbänden zählen die Regionalverbände der Arbeiterwohlfahrt (AWO), der Caritas, der Diakonie und des Deutschen Roten Kreuz (DRK) sowie der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband und die Jüdische Gemeinden. Damit sich alle ehrenamtlich Aktiven unter möglichst idealen Rahmenbedingungen engagieren können, haben sich die Verbände Grundsätzen verpflichtet: Alle Tätigkeiten und Angebote für ein bürgerschaftliches Engagement sollen kompetenzorientiert, auf Wunsch zeitlich befristet, lebensweltbezogen, selbstbestimmt, sinnstiftend und eigenverantwortlich sein. Zum »Bürgerschaftlichen Engagement in der freien Wohlfahrtspflege« (2021) und zum Thema »Monetarisierung im bürgerschaftlichen Engagement« (2014) wurden eigene Positionen formuliert.

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de

Links

ZUM THEMA

Was Uns Bewegt

Dossiers

Downloads

zum Thema

KEINE ERGEBNISSE

Mehr

zum Thema

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

LOREM IPSUM

KARTE

Newsletter

Abonnieren

Newsletters

Abonnieren Sie hier den Engagement-Newsletter des Landes Nordrhein-Westfalen – oder bestellen Sie ihn ab.