Qualifizierung und Weiterbildung

Bild des Benutzers Nicole Reinke
Gespeichert von Nicole Reinke am 4. März 2022
Ausschnitt einer sitzenden Gruppe von Menschen, die in ihre Notizbücher schreiben

Qualifizierung und Weiterbildung

Wie schreibe ich einen guten Förderantrag? Was muss ich bei der Steuererklärung beachten? Wie gewinne ich Ehrenamtliche für die Vorstandsarbeit? Engagierte stehen oftmals vor denselben Herausforderungen. Hier finden Sie Informationen zu Weiterbildungsangeboten für die ehrenamtliche Tätigkeit, die kostenfrei bzw. kostenreduziert sind und allen Engagierten in NRW offenstehen. Auch die Landesregierung setzt sich für den Ausbau von bedarfsgerecht gestalteten Qualifizierungs- und Weiterbildungsangeboten ein. Ihr aktueller Projektaufruf läuft bis zum 20. Juni 2022. | Letzte Aktualisierung: 09.05.2022

 

Förderung von Qualifizierungsangeboten durch das Land NRW

Die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen stellt seit 2021 Haushaltsmittel von jährlich bis zu 1 Mio. Euro bereit, um den Ausbau von passgenauen und auf die Bedarfe von Engagierten zugeschnittene Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote zu fördern. Ziel ist es, das bestehende Angebot zu erweitern und eventuell vorhandene Lücken zu schließen. Das zusätzliche Weiterbildungsangebot ist Teil der am 2. Februar 2021 durch die Landesregierung beschlossenen Engagementstrategie für das Land Nordrhein-Westfalen. Engagierte und zivilgesellschaftliche Organisationen hatten im Rahmen eines breiten Beteiligungsprozesses den Bedarf an zusätzlichen Weiterbildungen und Qualifizierungen geäußert.

Aktueller Projektaufruf – Frist: 20.06.2022

Bereits zum zweiten Mal unterstützt die Staatskanzlei ein breites und möglichst kostenfreies Angebot an Qualifizierung und Weiterbildung für ehrenamtlich Engagierte und zivilgesellschaftliche Organisationen. Möglichst ab Spätsommer/Herbst 2022 soll ein vorzugsweise digitales oder hybrides Veranstaltungsangebot niedrigschwellig zur Verfügung stehen. Die Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen sollen auf Herausforderungen reagieren, die über die fachlich spezifischen Engagementbereiche hinweg existieren, wie beispielsweise der Umgang mit fortschreitender Digitalisierung, Fragen der Mitgliederwerbung, Nachwuchsförderung oder Fördermittelakquise sowie vielfältige Rechtsfragen vom Vereinsrecht bis zum Datenschutz. Der mögliche Förderzeitraum reicht vom 01.09.2022 bis zum 30.09.2023.

Institutionen, welche auf dem Gebiet der Weiterbildung über Erfahrung und Expertise verfügen sind aufgerufen, sich mit einem Antrag auf Zuwendung zur Umsetzung konkreter Vorhaben und Ideen an die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen zu wenden. Antragsfrist ist der 20.06.2022.

Die Details der Ausschreibung entnehmen Sie bitte dem Projektaufruf und den zugehörigen Anlagen.

Projektaufruf 2021

Zwischen Herbst 2021 und Februar 2022 standen insgesamt 200 zusätzliche Seminare, Workshops und Einzelcoachings zur Verfügung. Neun Träger erhielten in 2021 für ihren Projektantrag Fördermittel der Staatskanzlei im Gesamtvolumen von 860.518,16 Euro.

Zur Durchführung gelangten folgende Träger:

  • Akademie des Handwerks, Schloss Raesfeld
  • Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Bistum Münster
  • Kindernothilfe e.V. mit Sitz in Duisburg
  • Kolpingwerk Diözesanverband Münster e.V.
  • Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen NRW e.V.
  • Landesverband der Volkshochschulen von NRW e.V.
  • Paritätische Akademie LV NRW e.V.
  • Volkshochschule Kaarst-Korschenbroich

Ein Träger konnte seine Maßnahmen pandemiebedingt nicht durchführen.
 

Weitere Angebote zur Qualifizierung für das Engagement

Verschiedene Akteure bieten kostenlose Möglichkeiten zur Weiterqualifizierung für ehrenamtliche Tätige an. Nachfolgend finden Sie eine erste Auswahl. Diese erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird regelmäßig ergänzt.

Westfalen-Akademie

Die Stiftung Westfalen-Initiative für Eigenverantwortung und Gemeinwohl, die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen (lagfa NRW e. V.) und der Westfälische Heimatbund e. V. (WHB) möchten mit dem gemeinsamen Qualifizierungsangebot der »Westfalen-Akademie« freiwilliges Engagement in Westfalen und darüber hinaus stärken. Im Programm finden sich auch zahlreiche kostenlose digitale Veranstaltungen zu einem breiten Themenangebot wie derzeit etwa Fragen des Urheberrechts, der Vorstandsnachfolge oder der Spendenverwaltung.

Weitere Informationen
 

Deutsches Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE)

Die DSEE bietet in großer Zahl auf die Bedürfnisse von Ehrenamtlichen zugeschnittene Online-Seminare rund um Vereinsarbeit, Engagement und Ehrenamt. Die Bildungsangebote, die unter dem Titel #DSEEerklärt zusammengefasst werden und regelmäßig als Themenreihen konzipiert sind, können kostenfrei genutzt werden.

Zum Veranstaltungskalender der DSEE

Medienbox NRW – Hinweise zur Medienproduktion

Die Landesanstalt für Medien stellt mit der »Medienbox NRW« (Selbstlern-)Angebote bereit, die auch Engagierte und zivilgesellschaftlichen Organisationen bei der Produktion von Film- und Audiobeiträgen unterstützten können. Auf der Plattform wird in unterschiedlichen interaktiven Lernmodulen mit Video- und E-Learning-Anteilen das Einmaleins der Medienproduktion vermittelt. Hier erfahren Sie unter anderem, wie Sie Beiträge spannend und ansprechend gestalten, die richtigen Kameraeinstellungen wählen, einen Podcast veröffentlichen oder zusammenfassend schreiben und moderieren können. Die Angebote richten sich sowohl an Einsteigerinnen und Einsteiger als auch an Fortgeschrittene.

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de

Downloads

zum Thema

Links

ZUM THEMA

Was Uns Bewegt

Dossiers

Mehr

zum Thema

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

LOREM IPSUM

KARTE

Service

Kontakt

Referat Bürgerschaftliches Engagement der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen

Dagmar Stockey
Tel.: 0211 837-1550
dagmar.stockey@stk.nrw.de

Ann-Cathrine Böwing
Tel.: 0211 837-1551
ann-cathrine.boewing@stk.nrw.de

Newsletter

Abonnieren

Newsletters

Abonnieren Sie hier den Engagement-Newsletter des Landes Nordrhein-Westfalen – oder bestellen Sie ihn ab.