Hinweise auf weitere Förderzugänge

Bild des Benutzers Björn Lappe
Gespeichert von Björn Lappe am 1. März 2022
Kreidetafel mit Glühbirnen, Pfeil zeigt auf Eurozeichen - Ideen werden zu Geld

Hinweise auf weitere Förderzugänge

Datenbanken, Recherche- und Beratungsmöglichkeiten

Auf der Suche nach finanzieller Unterstützung kann sich auch ein Blick in Förder- und Stiftungsdatenbanken lohnen. Die hier vorgestellten Angebote reichen von der EU-Ebene bis zum Regierungsbezirk in NRW. Mithilfe von Filtermöglichkeiten lassen sich relevante Förderprogramme und -stiftungen ausfindig machen. In Nordrhein-Westfalen unterstützen etwa die Stiftung Umwelt und Entwicklung, die Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege und die NRW.Bank gemeinnützige Akteure und das bürgerschaftliche Engagement. | Letzte Aktualisierung: 05.04.2022

 

Überblick

 

Förderdatenbanken

Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz

In dieser derzeit quantitativ größten Datenbank erhalten Sie einen Überblick über Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union. Diese Sammlung richtet sich jedoch nicht ausschließlich an Engagierte oder zivilgesellschaftliche Organisationen.

Unser dringender Tipp: Passen Sie die Suchfunktion an, indem Sie beispielsweise die Parameter »Fördergebiet«, »Förderbereich« und »Förderberechtigte« einschränken.
 

Förderdatenbank der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt

Die Datenbank der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt bietet eine Auswahl an aktuellen Förderprogrammen für Vereine und andere gemeinnützige Organisationen. Mithilfe einer Suchfunktion kann beispielsweise nach »Regionen« oder »Engagementbereichen« gefiltert werden. Die Liste wird stetig erweitert.

Zudem im Angebot: (digitale) Veranstaltungen rund um die Vereinsarbeit, das Engagement und Ehrenamt sowie Informationen zu Förderprogrammen der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt und rechtliche Hinweise für Engagierte.
 

Förderdatenbanken der fünf Bezirksregierungen

Die Bezirksregierungen Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster genehmigen, begleiten oder koordinieren Förderprogramme des Landes Nordrhein-Westfalen. Die meisten Bezirksregierungen stellen hierzu für Vereine, Verbände, Unternehmen, Schulen und engagierte Einzelpersonen Datenbanken mit Suchfunktionen bzw. Informationsseiten zu Antragstellung und Antragsverfahren bereit:

Das Förderportal der Bezirksregierung Arnsberg gibt einen Überblick über die Fördermöglichkeiten sowohl für Bürgerinnen und Bürger als auch für Vereine, Verbände, Unternehmen, Schulen etc. Die Sammlung richtet sich nicht ausschließlich an Engagierte oder zivilgesellschaftliche Organisationen, ist jedoch nach Fördernehmenden sortiert. Zur visuellen Unterstützung dienen Farben, welche den jeweiligen Zuständigkeitsbereichen innerhalb der Bezirksregierung zugeordnet sind.

Die Bezirksregierung Detmold stellt Informationen zu unterschiedlichen Fördermöglichkeiten unter den entsprechenden Stichworten ihrer Webseite bereit.

Die Bezirksregierung Düsseldorf führt Informationen zu den Förderprogrammen nach Förderbereichen, wie zum Beispiel zur Kunst- und Kulturförderung oder zur Heimatförderung, auf.

Die Bezirksregierung Köln hat die Förderprogramme dem jeweilig zuständigen Dezernat auf der Webseite zugeordnet.

In der Datenbank der Bezirksregierung Münster kann nach Fördernehmenden, Förderthemen oder alphabetisch sortierten Förderprogrammen gesucht werden.

Nützlich zu wissen: Zu den meisten Förderprogrammen werden die Kontaktdaten von zuständigen Ansprechpersonen genannt.
 

Engagement Global gGmbH

Die Engagement Global gemeinnützige Gesellschaft mbH informiert und berät Einzelpersonen, Zivilgesellschaft, Kommunen, Schulen und Wirtschaft zu entwicklungspolitischen Vorhaben von der Ideenfindung bis zur Evaluation. Engagierte, die sich für eine global gerechtere Welt einsetzen möchten, finden hier Hinweise zu Fördermöglichkeiten, wie beispielsweise zu dem vom Land Nordrhein-Westfalen finanzierten Förderprogramm »Auslandprojekte NRW«, für ihr Vorhaben.

Außerdem im Angebot der gemeinnützigen Gesellschaft: die Vermittlung von bedarfsgerechten Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie die Vernetzung von Einzelpersonen, Gruppen, Organisationen und Vereinen weltweit und die Beratung bei der Antragstellung für Fördermittel und zur Einhaltung von Förderkriterien.
 

Datenbank des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz

In der Datenbank des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz sind Förderprogramme enthalten, die darauf abzielen, Umweltbelastungen zu verringern. Das Angebot richtet sich insbesondere an Verbände und Vereinigungen, Unternehmen, Kommunen sowie teilweise auch an Privatpersonen. Einige wenige Förderangebote im Bereich des Umweltschutzes richten sich an Engagierte. Sie können unter anderem entlang von »Themengebieten« und »Förderberechtigten« suchen.
 


Stiftungsdatenbanken

Ministeriums des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen

Stiftungen bieten Engagierten die Möglichkeit, eigene Ziele langfristig zu verwirklichen und damit einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl zu leisten.

Das Stiftungsverzeichnis des Ministeriums des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen bietet eine Datenbank mit über 4.000 Stiftungen in Nordrhein-Westfalen. Hier kann mithilfe der Suchparameter »Stiftungszweck«, »Gemeinnützigkeit« oder dem »Stiftungssitz« nach Stiftungen gesucht werden.

Gut zu wissen: Die Webseite bietet zudem Informationen zur Gründung einer Stiftung und zu den verschiedenen Stiftungsformen.
 

Stiftung Aktive Bürgerschaft

In Bürgerstiftungen engagieren sich Privatpersonen, Unternehmen, Vereine und andere Organisationen gemeinsam, selbstorganisiert – in der Regel in einem geografisch begrenzten Raum – mit einem möglichst breiten Stiftungszweck für das Gemeinwohl. Eine Bürgerstiftung kann dabei operativ tätig sein, das heißt, eigene Projekte realisieren oder Projekte anderer Engagierter fördern. Oftmals wird beides von den Bürgerstiftungen ausgeführt.

In der Datenbank der Stiftung Aktive Bürgerschaft sind über 100 Bürgerstiftungen mit Sitz in Nordrhein-Westfalen sowie über 400 weitere Bürgerstiftungen (Stand März 2022) mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland aufgeführt.

Gut zu wissen: Die Stiftung Aktive Bürgerschaft berät Bürgerstiftungen beispielsweise bei ihrer Gründung oder in der Gewinnung von Geldern, Spenden und Engagierten.
 

Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V.

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V. bietet eine Datenbank für eine Suche nach Stiftungen. In der kostenfreien Version der Stiftungssuche finden sich mehr als 12.000 Stiftungen (Stand März 2022), die ihren Sitz in Deutschland haben und über eine eigene Internetseite verfügen. Ergänzend stellt der Bundesverband Tipps zur Antragstellung und zu Förderanfragen bei Stiftungen bereit.

Eine Suche kann zudem zu Bürgerstiftungen durchgeführt werden. Die Datenbank erfasst über 60 Bürgerstiftungen mit Sitz in Nordrhein-Westfalen sowie über 250 Bürgerstiftungen mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland (Stand März 2022).

Auch interessant: Das Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands, ein Projekt des Bundesverbands Deutscher Stiftungen e.V., zeigt in einer Projektdatenbank eine Sammlung beispielhafter und nachahmenswerter Ideen und Projekte für Ihr Vorhaben.
 


Stiftungen des Landes Nordrhein-Westfalen

Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen

Die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen fördert bürgerschaftliches Engagement für eine nachhaltige Entwicklung durch Projektberatung und -finanzierung. Gefördert werden können insbesondere Projekte mit den Schwerpunkten:

  • Umwelt-, Klima- und Naturschutz, Ressourcenschonung, Erhalt von Biodiversität,
  • entwicklungspolitische Bildung und Information,
  • interkulturelles Lernen zu Themen aus den Bereichen Umwelt und Entwicklung,
  • nachhaltige Produktion und nachhaltiger Konsum.

Förderberechtigt sind rechtsfähige, gemeinnützige Organisationen wie eingetragene Vereine, gemeinnützige GmbH, gemeinnützige Stiftungen und kirchliche Institutionen. Einzelpersonen oder Wirtschaftsunternehmen werden nicht gefördert.
Eine Voraussetzung: Die geförderten Maßnahmen müssen sich an Menschen in Nordrhein-Westfalen richten.
 

Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege

Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege fördert Vorhaben finanziell, die sich um den Erhalt von Landschaft, die Sicherung denkmalgeschützter Gebäude und Kulturgüter sowie die Aufarbeitung historischer Spuren bemühen. Voraussetzung ist, dass die Projekte einen thematischen Bezug zum Land Nordrhein-Westfalen haben und öffentlich zugänglich bzw. für die allgemeine Öffentlichkeit bestimmt sind.

Förderberechtigt sind gemeinnützige Organisationen, wie Vereine, Stiftungen, Gesellschaften oder Verbände.

Nicht gefördert werden Kommunen/Gebietskörperschaften, Einzelpersonen, kommerzielle Einrichtungen und nicht gemeinnützige Antragsstellende.
 


EU-Förderprogramme

Erasmus+

Erasmus+ ist das Bildungsprogramm der Europäischen Union und spricht eine breite Zielgruppe aus den Bereichen Schul-, Erwachsenen-, Berufs- und Hochschulbildung, der Jugendarbeit und dem Sportsektor an. Das Programm umfasst viele einzelne Projekte und Kooperationen zu verschiedenen Themen wie Inklusion und Diversität, Digitalisierung, politische Bildung und Nachhaltigkeit. Die geförderten Projekte richten sich an Menschen jeder Altersklasse und gezielt auch an Menschen mit geringeren Bildungschancen. Der Schwerpunkt des Programms liegt auf der Förderung der Lernmobilität dieser Zielgruppen. Das breite Programm von Erasmus+ bietet dabei vielfältige Möglichkeiten zur Teilnahme an (auch digital).

Förderberechtigt sind in der Regel Vereine, Bildungseinrichtungen und Institute, Verbände, Städte und Gemeinden sowie gemeinnützige GmbH.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen zu Erasmus+ sind teilweise in der deutschen Sprache, größtenteils in englischer Sprache dargestellt. Es gibt begleitend einen ausführlichen deutschen Programmleitfaden, welcher allgemeine Informationen zum Programm selbst, zu den einzelnen Förderbereichen sowie Hinweise für Antragstellende bietet.

Gut zu wissen: Vier sogenannte nationale Agenturen sind in Deutschland – wie auch den anderen Mitgliedsländern – für die Programmdurchführung und -förderung zuständig. Sie sind das Bindeglied zwischen der Europäischen Kommission und den teilnehmenden Organisationen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebener. Zu Ihren Aufgaben gehört es, angemessen über das Programm »Erasmus+« zu informieren und ein faires und transparentes Auswahlverfahren für Projektanträge auf Förderung durchzuführen. Sie unterstützen die Antragstellerinnen und Antragsteller sowie teilnehmende Organisationen während der gesamten Projektlaufzeit.

Europa fördert Kultur

Mit dem Förderfinder von »Europa fördert Kultur« lassen sich EU-Förderungen für Projektideen im Kultur- und Kreativsektor suchen. Prinzipiell ist jedes EU-Programm offen für alle Sparten des Kultur- und Kreativsektors: Der Förderfinder zeigt als Ergebnis, welche EU-Programme für ein Vorhaben in Frage kommen könnten.  Auf den einzelnen Programmseiten werden weitere Informationen und Hinweise für Fördernehmende wie zu Förderinhalten, Projektbeispielen sowie zu Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner bereitgestellt.

Gut zu wissen: Über einen Filter kann nach »zivilgesellschaftlichem Engagement« explizit gesucht werden.

Zusätzliches Angebot: Neben der Bereitstellung von Informationen bietet die Webseite eine Beratung für Kulturschaffende und kulturelle Einrichtungen zu den Fördermöglichkeiten durch das EU-Kulturförderprogramm »Kreatives Europa KULTUR« an und organisiert Veranstaltungen rund um das Kulturförderprogramm der EU.

EU-Kommunal Kompass

Ausgewiesene umwelt- und nachhaltigkeitsbezogene Möglichkeiten der Förderung aus den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds in Deutschland zeigt die Förderdatenbank des »EU- Kommunal Kompass« auf. Die Fonds unterstützen ein weites Spektrum an Maßnahmen zur umweltgerechten, nachhaltigen Entwicklung sowie zum Schutz und zur Verbesserung der Umwelt.

Die Datenbank richtet sich in erster Linie an kommunale Akteure. Daneben sind auch zivilgesellschaftliche, regierungsunabhängige, gemeinnützige Akteure – wie Vereine, Verbände oder Genossenschaften – Zielgruppe.

Gut zu wissen: Über die Suchfunktion kann eine Vorauswahl der Förderprogramme nach Bundesländern getroffen werden. Ob gemeinnützige Akteure für das ausgewählte Programm eine Zuwendung erhalten können, ist über den Begriff »Zuwendungsempfänger« in der Programmbeschreibung ersichtlich.

Ebenfalls nützlich: EU-Kommunal-Kompass vermittelt neben den Informationen über die konkreten Förderangebote auch Grundlagenwissen und praktische Kenntnisse zur Antragstellung.
 


NRW.BANK

Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen.

Im Portfolio der NRW.BANK sind zinsgünstige Darlehen:

  • Mit der Förderung »NRW.BANK.Sportstätten« können Investitionen in den Neu- und Ausbau von Sportstätten in Nordrhein-Westfalen getätigt werden. Antragsberechtigt sind gemeinnützige Sportorganisationen, demnach Vereine und Verbände, die Mitglied im Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. bzw. in dessen zuständigem Stadt-/Kreissportbund und Sportfachverband sind.
  • Mit dem Förderprodukt »NRW.BANK.Gemeinnützige Organisationen« können gemeinnützige Organisationen, wie Stiftungen, Vereine und Verbände, Corona-bedingte Liquiditätsengpässe überbrücken, Betriebsmittel finanzieren und Investitionen tätigen. Das Programm ist zunächst bis zum 30.06.2022 befristet. Die Antragsfrist läuft bis zum 30.04.2022.

Die NRW.Bank ist Bewilligungsbehörde für das Förderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen »Moderne Sportstätte 2022«, welches der Modernisierung und Sanierung von Sportstätten und Sportanlagen dient. Sportvereine, Sportbünde und Sportverbände, die Eigentümer, Pächter oder Mieter mit wirtschaftlicher Trägerschaft von Sportstätten bzw. Sportanlagen sind, können Zuschüsse beantragen. Voraussetzung dafür ist die Mitgliedschaft in einem Stadt-/Kreissportbund und einem Fachverband des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen (Doppelmitgliedschaft).

Zusätzlich im Angebot: Eine individuelle Beratung zu öffentlichen Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten für etablierte oder sich in der Gründungsphase befindende Sozialunternehmen, die sich der Bewältigung sozialer, ökologischer und gesellschaftlicher Herausforderungen annehmen und unternehmerische Ansätze mit gesellschaftlichen Anliegen verbinden (»Social Entrepreneurship«).

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de

Links

ZUM THEMA

Was Uns Bewegt

Dossiers

Downloads

zum Thema

KEINE ERGEBNISSE

Mehr

zum Thema

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

LOREM IPSUM

KARTE

Service

Kontakt

Landesservicestelle für bürgerschaftliches Engagement

Sie haben weitere Fragen?
Schreiben Sie an:
LandesservicestelleBE@stk.nrw.de

Newsletter

Abonnieren

Newsletters

Abonnieren Sie hier den Engagement-Newsletter des Landes Nordrhein-Westfalen – oder bestellen Sie ihn ab.