Engagement des Jahres 2013 Preisverleihung 17

Preise und Wettbewerbe

Engagement sichtbar machen

Bürgerschaftliches Engagement wird regelmäßig mit Wettbewerben und Förderpreisen geehrt und ausgezeichnet. Die damit verbundene Wertschätzung spornt Aktive an und bietet ihnen finanzielle Unterstützung sowie öffentliche Anerkennung. | Letzte Aktualisierung: 17.11.2022

Auch in NRW finden vielerorts Wettbewerbe statt, mit denen das gesellschaftliche Engagement von Initiativen, Vereinen, Projekten oder Unternehmen im Land ausgezeichnet wird. Wir stellen an dieser Stelle aktuelle Wettbewerbe vor, die sich (nicht nur) an Aktive aus Nordrhein-Westfalen richten.

Engagement im Handwerk

Das Handwerk ist mit seinen mehr als 1,1 Millionen Beschäftigten ein wichtiger Eckpfeiler der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen. Ob Frisörsalon, Bäckerei oder Schreinerei: die Vielfalt der handwerklichen Berufe und Tätigkeiten ist groß. Viele der Menschen, die im Handwerk tätig sind, setzen sich darüber hinaus ehrenamtlich in ihrem Beruf ein und helfen mit, ihre Umgebung positiv mitzugestalten. Deshalb würdigt der Westdeutsche Handwerkskammertag mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen und der Handwerkskammern ehrenamtlich engagierte Handwerkerinnen und Handwerker in NRW jedes Jahr mit einem besonderen »Ehrenamtspreis Handwerk«. So wird im Jahr 2022 beispielsweise das überwältigende ehrenamtliche Engagement der Handwerkerinnen und Handwerker während der Flutkatastrophe im Jahr 2021 ausgezeichnet.

Engagement für die Heimat

Heimat ist vielfältig und stärkt die Gemeinschaft und den Zusammenhalt der Menschen vor Ort. Die Landesregierung hat sich daher zum Ziel gesetzt, Initiativen und Projekte, die die lokale und regionale Identität und Gemeinschaft und damit Heimat stärken, zu fördern. Im Rahmen des Förderprogramms »Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.« können Gemeinden, Städte und Kreise einmal jährlich die Preisgelder für die Vergabe lokaler Heimat-Preise beantragen. Mit diesem Preisgeld werden Engagement und nachahmenswerte Praxisbeispiele vor Ort im Bereich Heimat gewürdigt. Kreisangehörige Kommunen können ein Preisgeld von 5.000 Euro, Kreise von 10.000 Euro und kreisfreie Kommunen von 15.000 Euro ausloben. Die Anträge sind im Vorfeld online über das Online-Förderportal zu stellen. Seit 2020 kürt darüber hinaus eine Fachjury die Preisträger des »Landes-Heimatpreises« aus den Sieger-Projekten des vergangenen Jahres auf Kommunen- und Kreisebene.

Publikumspreis für digitales Miteinander

Mit dem Publikumspreis für digitales Miteinander werden Initiativen ausgezeichnet, die unser digitales Miteinander stärken. Gesucht werden Projekte, die sich für digitale Teilhabe und gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen – im digitalen Raum oder mithilfe digitaler Technologien. Projekte, die das Publikum bei einer Online-Abstimmung (5.-11. Dezember) am meisten überzeugen, gewinnen. In jeder Kategorie (Digitale Teilhabe, Digitaler Zusammenhalt) erhalten die drei Erstplatzierten ein Preisgeld von 5.000 Euro (1. Platz); 2.000 Euro (2. Platz) und 1.000 Euro (3. Platz). 

Bewerbungen bis zum 30. November 2022
Informationen zum Wettbewerb

Demokratisch Handeln

Der Bundeswettbewerb »Demokratisch Handeln« ist ein Kinder- und Jugendwettbewerb zur Förderung der demokratischen Kultur. Er wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und von den Kultusministerien in den Ländern unterstützt. Als Träger des Wettbewerbs sucht der Förderverein Demokratisch Handeln e.V. Projekte, in denen sich Kinder und Jugendliche mit eigenen Ideen für demokratische Prozesse in der Gemeinde, in der Schule, in Jugendeinrichtungen oder an anderen Orten einsetzen, kurz: in denen sie demokratisch handeln. 50 von der Jury ausgezeichnete Projekte gewinnen eine Reise zum Junify Demokratiefestival nach Berlin. Außerdem werden alle Gewinnerprojekte für den Deutschen Engagementpreis nominiert und fünf Projekte für die mehrtägige Veranstaltung »Talent trifft …« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Berlin ausgewählt.

Bewerbungen bis zum 15. Dezember 2022
Informationen zum Wettbewerb

Richeza-Preis

Die Landesregierung unterstützt mit dem Richeza-Preis, einem zivilgesellschaftlichen Wettbewerb, Projekte die Verständigung, Dialog und bürgerschaftlichen Austausch zwischen Nordrhein-Westfalen und Polen fördern, mit Preisgeldern von bis zu 5.000 Euro. In diesem Jahr steht das Thema »Nordrhein-Westfalen und Polen gemeinsam für die Ukraine« im Fokus des Wettbewerbs. Bewerben können sich Kommunen, Vereine, Verbände, Schulen, sonstige Einrichtungen und Institutionen aus Nordrhein-Westfalen mit Projekten, die entweder in Nordrhein-Westfalen oder Polen durchgeführt werden. Dabei kann es sich um eine gesellschaftliche Initiative, Diskussionsveranstaltung, künstlerische Aktivität, Begegnung oder ein anderes beliebiges Format handeln, das einen interkulturellen Charakter hat, die deutsch-polnische Unterstützung der Ukraine verstärkt, erweitert oder anstößt sowie die Vernetzung und den Dialog zwischen den drei Ländern fördert. Der Durchführungszeitraum der Projekte muss zwischen April und Oktober 2023 liegen.

Bewerbungen bis zum 15. Januar 2023
Informationen zum Wettbewerb

Deutscher Kinder- und Jugendpreis

Mit dem Kinder- und Jugendpreis zeichnet das Deutsche Kinderhilfswerk jährlich Projekte aus, bei denen Kinder und Jugendliche bei­spiel­haft an der Gestaltung ihrer Lebenswelt mitwirken. Der Deutsche Kinder- und Jugendpreis ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert und wird in den drei Kategorien Solidarisches Miteinander, Politisches Engagement und Kinder- und Jugendkultur vergeben.

Bewerbungen bis zum 15. Januar 2023
Informationen zum Wettbewerb

Deutscher Generationenfilmpreis

Der Bundeswettbewerb wird vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veranstaltet und ist eine Plattform, die die Kreativität älterer Menschen feiert und den Dialog der Generationen fördert. Bewerben können sich nicht-professionelle Filmemacherinnen und Filmemacher ab 60 und bis 25 Jahren, die sich filmisch mit dem Thema Alter auseinandersetzen oder generationen-gemischte Teams (bis 25/ab 60 Jahre). Alle Themen, Genres und Umsetzungsformen sind willkommen. Eine zusätzliche Herausforderung stellt das Jahresthema »Was wäre, wenn?« dar: Teilnehmende sind eingeladen zu zeigen, was Engagement, Mut und Fantasie in gesellschaftlichen und persönlichen Krisenzeiten bewirken können. Zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro.

Bewerbungen bis zum 15. Januar 2023
Informationen zum Wettbewerb

Preis Soziale Stadt

Mit dem Wettbewerb »Preis Soziale Stadt 2023« sollen anhand guter Beispiele Lösungswege aufgezeigt werden, wie soziale Aktivitäten in den Stadtquartieren gefördert werden können. Ab sofort können Projekte eingereicht werden, die beispielhaft zeigen, wie das soziale Miteinander in den Stadtquartieren gefördert werden kann. Bewerben können sich Projekte jeder Größe, kleinteilige Initiativen genauso wie große, komplexe Quartiersprojekte.

Bewerbungen bis zum 16. Januar 2023
Informationen zum Wettbewerb

Europawochen 2023

Der Wettbewerb zu den Europawochen 2023 steht unter dem Motto »EUpdate – Leben und Lernen in Europa«. Gesucht werden Projekte, die sich mit den Fragestellungen »Die EU und die digitale Arbeits- und Bildungswelt: Wie leben und lernen wir im Europa von morgen?«, »Mobil in Europa: Wie kann die EU attraktiver für Fachkräfte werden? Wo und wie möchtest du in Europa arbeiten?« und »Bildung europaweit: Wie kann die EU lebenslanges Lernen fördern?« auseinandersetzen. Kommunen, Vereine, Verbände, Schulen, Hochschulen, Einrichtungen und Institutionen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, sich mit Projektideen zu bewerben, welche die europäische Idee in Nordrhein-Westfalen unterstützen und verbreiten. Prämierte Projekte erhalten bis zu 3.000 Euro.

Bewerbungen bis zum 22. Januar 2023
Informationen zum Wettbewerb

Engagiert für Klimaschutz

In der 2. Bewerbungsphase für den Ideenwettbewerb im Programm ENGAGIERT FÜR KLIMASCHUTZ des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE) können sich ab sofort engagierte Organisationen bewerben, die das Thema Klimaschutz im Engagementfeld zivilgesellschaftlicher Organisationen (Sport, Kultur, Jugend, Bildung, Migration und Integration, Bevölkerungs- und Katastrophenschutz u. a.) aktiv stärken und (weiter-)entwickeln möchten. Neben innovativen Ideen geht es insbesondere darum, (neue) Kooperationen und Synergien auf Verbands-, Vereins- und Organisationsebene auf den Weg zu bringen. Wie und mit welchen Mitteln, ist der Kreativität der Bewerbenden überlassen. Jedes Projekt kann mit bis zu 50.000 Euro über einen Projektzeitraum von 1 bis 1,5 Jahren gefördert werden. Die Projektpartner erhalten zudem Unterstützung in Form von Beratung, von Wissenstransfer mit weiteren Partnern und dem Austausch von Expertise und Ideen.

Bewerbungen bis zum 28. Februar 2023
Informationen zum Wettbewerb

Weitere Informationen auf engagiert-in-nrw.de