BNE Agentur bne.nrw

Drei Fragen an...

... BNE-Agentur NRW

Bei der BNE-Agentur NRW handelt es sich um eine Initiative der Landesregierung, konkret um eine Kooperation zwischen dem Umweltministerium NRW (seit 2022 MUNV), dem Ministerium für Schule und Bildung NRW (MSB) sowie dem Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales (MBEI). Sie wurde 2016 in der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA) im Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) eingerichtet, um die Umsetzung der BNE-Strategie des Landes Nordrhein-Westfalen zu befördern. Die Fragen wurden beantwortet von Carolin Voigt, Landeskoordinatorin des BNE-Landesnetzwerks NRW.

Was sind die Aufgaben der BNE-Agentur NRW und wie werden sie erfüllt?

Die BNE-Agentur NRW ist die zentrale Ansprechpartnerin des Landes NRW zu allen Fragen rund um Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) mit dem Ziel, BNE in der gesamten nordrhein-westfälischen Bildungslandschaft zu etablieren. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten wir mit vielen weiteren Akteurinnen und Akteuren aus allen Bildungsbereichen zusammen und unterstützen sie mit unseren Angeboten, sodass sie ihre Aktivitäten weiterentwickeln und intensivieren können. Dazu bieten wir in eigenen Veranstaltungen Möglichkeiten zur Weiterbildung, beraten und informieren interessierte Einrichtungen oder Personen, bringen Aktive zusammen, zertifizieren Bildungseinrichtungen und machen BNE durch unsere Öffentlichkeitsarbeit in NRW sichtbar. Auch ein Fördergramm für Umweltbildungseinrichtungen sowie Unterstützungsangebote zur Implementierung von BNE in Schulen gehören zu den Aufgaben der BNE-Agentur.

Welche Rolle spielt bürgerschaftliches Engagement aus Sicht der BNE-Agentur NRW?

Durch bürgerschaftliches Engagement erfahren Bürgerinnen und Bürger Selbstwirksamkeit, können ihren Anliegen Ausdruck verleihen und diese befördern. BNE in NRW lebt zu einem großen Teil von engagierten und motivierten Bürgerinnen und Bürger, die sich aktiv dafür einsetzen, unsere Welt auf den verschiedensten Ebenen nachhaltiger zu gestalten und ihr Wissen an andere weiterzugeben. Ob dies durch Bildungseinrichtungen, Initiativen oder Privatpersonen geschieht, jeder und jede Einzelne ist wichtig, BNE und Nachhaltigkeit sichtbar zu machen.

In den von uns geförderten BNE-Regionalzentren ist zum Beispiel die oft große Fülle an anfallenden Aufgaben – sei es die Pflege des Außengeländes oder Unterstützung in der Bildungsarbeit – nur durch ehrenamtliche Unterstützung zu bewältigen. Aber das ist nur ein Beispiel von vielen, in denen motivierte und kreative Köpfe unseres vielfältigen BNE-Netzwerks durch ihr Engagement Nordrhein-Westfalen ein Stück nachhaltiger gestalten.

Welche Möglichkeiten bietet sich Vereinen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Initiativen, die nachhaltiger werden möchten, durch das Angebot der BNE-Agentur NRW?

Zunächst bieten wir auf unserer Homepage eine Vielzahl an Informationen rund um die Themen BNE und Nachhaltigkeit an. Auch in unseren Bildungsveranstaltungen kann man sich zu diesen Themen fortbilden. Es lohnt sich aber auch immer, Kontakt zum nächstgelegenen BNE-Regionalzentrum zu suchen. Die Regionalzentren fungieren als Motoren für BNE in ihrer jeweiligen Region und pflegen viele Kooperationen mit lokalen Partnerinnen und Partner. Dazu gehören oft auch Vereine oder andere Netzwerke. Da alle Regionalzentren den Prozess der BNE-Zertifizierung durchlaufen haben, können sie Best-Practice-Beispiele aufführen und zeigen, wie sich Nachhaltigkeit nicht nur in den pädagogischen Alltag, sondern auch in eine ganze Einrichtung etablieren lässt. Die Angebote der Agentur helfen dabei, sich zu vernetzen und bieten eine Plattform für Austausch auf Augenhöhe mit anderen Einrichtungen und Organisationen.

Weitere Informationen zur BNE-Agentur NRW und BNE in Nordrhein-Westfalen finden Sie unter www.bne.nrw.de