Engagement in Zeiten der Corona-Pandemie

Bild des Benutzers Eva-Maria Antz
Gespeichert von Eva-Maria Antz am 23. März 2020
Flagge mit Wappen NRW
26. März 2020

Engagement in Zeiten der Corona-Pandemie

Die Landesregierung hat strenge Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus in Nordrhein-Westfalen umgesetzt. Viele davon schränken den Alltag ein. Gleichzeitig wird deutlich: Es geht nun darum, sich solidarisch mit den Mitmenschen zu zeigen. Ein besonderer Zusammenhalt in der Gesellschaft ist gerade jetzt wichtig. Hier sind nun vielfältige Information rund um solidarisches Engagement zusammen gestellt.

 

Der Alltag ist zurzeit anders – auch das Engagement. Helfen heißt im Moment auf soziale Aktivitäten und direkte Kontakte zu verzichten. Aber: helfen und zusammenwirken kann man auch kontaktlos. Wie kann das gehen?

Wir stellen auf dieser Seite eine Auswahl von Informationen und Links vor: Unterstützungsstrukturen, gute Beispiele, Digitales, Vereinsarbeit, Versicherungsschutz. Sie alle beziehen sich auf Fragen und Möglichkeiten des Engagements in der Zeit der weitreichenden Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie.

Stand 26.3.2020 - die Seite wird laufend aktualisiert.

Unterstützung & Koordination

Freiwilligenagenturen, Seniorenbüros, Mehrgenerationenhäuser organisieren und vermitteln Engagementmöglichkeiten. In dieser aktuellen Krisenzeit sind viele vertraute Engagements aber nicht mehr möglich, weil sich Menschen dabei zu nahe kommen oder sich in Gruppen versammeln müssen. Gleichzeitig entstehen gerade bei diesen Organisationen neue Ideen zur gegenseitigen Unterstützung oder werden neue, in der aktuellen Situation angemessene Engagementformen koordiniert.
In vielen Kommunen gibt es Ansprechpartner/innen für Engagement - auch sie können bei der Umsetzung von Ideen oder Klärung von Fragen weiterhelfen.

Links zu landesweiten Internetportalen, über die lokale Organisationen vor Ort gefunden werden können:
Freiwilligenagenturen und Ehrenamtsbörsen in NRW
Seniorenbüros in NRW
Mehrgenerationenhäuser in NRW

Ansprechpartner/innen in Kommunen:
Kommunennetzwerk: engagiert in NRW
Kommunen mit Ehrenamtskarte: Kontakte vor Ort

Solidarität & Nachbarschaftshilfe online

  • Das bundesweite Nachbarschaftsportal nebenan.de funktioniert wie ein lokales schwarzes Brett im Internet. Nachbarn leihen sich etwas aus, verschenken Gegenstände oder vernetzen sich für gemeinsame Freizeitaktivitäten. Nun nutzen viele dieses Portal auch, um für Nachbarinnen und Nachbarn Einkäufe anzubieten oder Schulkinder beim Lernen zu unterstützen.
    Nebenan.de
     
  • Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter werden viele Initiativen von Einzelpersonen oder Gruppen in der Nachbarschaftshilfe sichtbar.
    #NachbarschaftsChallenge
     
  • Vereine und andere gemeinnützige Organisationen erhalten bei Stifter-helfen Unterstützung rund um IT-Fragen: Produktspenden, Sonderkonditionen und Services. Außerdem finden Non-Profits dort Know-how-Angebote zum Thema Digitalisierung.
    Stifter-helfen

Herausforderungen für Vereine

  • Kann der Vorstand die Einberufung einer Mitgliederversammlung verschieben oder eine bereits einberufene Mitgliederversammlung absagen oder ist der Vorstand unter Umständen hierzu sogar verpflichtet?
  • Können Entscheidungen des Vorstands oder anderer Gremien auch außerhalb von Versammlungen bzw. Sitzungen getroffen werden?
  • Was bedeutet es, wenn Veranstaltungen abgesagt werden müssen?

Fragen, die die Entscheidungsprozesse in Vereinen betreffen, hat der Landesportbund NRW online beantwortet und zusammengestellt: Wichtige Fragen & Antworten (FAQ)

Das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz hat Fragen & Antworten zur Handlungsfähigkeit von Vereinen und Stiftungen veröffentlicht. (PDF)

Gute Beispiele

  • In Treppenhäusern hängen Nachbarinnen und Nachbarn Zettel auf: wer braucht Hilfe? Für wen sollen wir etwas einkaufen? Die Nachbarschaftsplattform nebenan.de stellt ein Muster für einen Aushang im Hausflur zur Verfügung.
    Muster für einen Aushang (PDF)
     
  • Schutzmasken für Nase und Mund sind für Feuerwehrleute und viele andere ein wichtiges Hilfsmittel. In Essen lässt die Stadt aktuell 15.000 Atemschutzmasken nähen. Dabei engagieren sich neben einem Fachgeschäft im Nordviertel auch viele Nähgruppen und andere Ehrenamtliche.
    Nähanleitung (PDF)
     
  • Freiwilligenagenturen in Hagen, Essen, Bocholt und Schwerte bündeln häufig zusammen mit der Kommune Hilfsangebote: Wer besorgt meine notwendigen Einkäufe oder Medikamente? Was mache ich gegen die Einsamkeit? Die Corona-Pandemie stellt einerseits viele ältere oder vorerkrankte Bürgerinnen und Bürger vor große Herausforderungen. Andererseits gibt es zahlreiche Menschen, die Nachbarn oder Fremden helfen möchten.
    Aktuelle Meldung zu den Angeboten in Hagen, Essen, Bocholt und Schwerte.
    Infektionsschutz im Unterstützungsengagement: Leitfaden für Ehrenamtliche (PDF) - Ehrenamtsagentur Essen
     
  • In Münster haben Studierende eine Einkaufshilfe organisiert. Für Menschen, die nicht in die Öffentlichkeit gehen dürfen, haben sie eine telefonische Hotline eingerichtet, über die Einkaufswünsche durchgegeben werden können. Über 200 Studierende sind als Freiwillige dabei. Mittlerweile werden weitere Unterstützungsangebote in Münster – wie in anderen Städten auch - über verschiedene facebook-Gruppen koordiniert: Hunde ausführen, Apothekengänge abnehmen.

Versicherung & Datenschutz

Das Land Nordrhein-Westfalen hat für die Ehrenamtlichen eine Landesversicherung (Haftpflicht, Unfallversicherung) abgeschlossen. Diese deckt verschiedene Schäden im ehrenamtlichen Engagement - ausserhalb von Vereinen und Organisationen, die eigene Versicherungen haben. Eine Reihe von Schäden sind aber auch ausgeschlossen: beispielsweise KFZ-Schäden. Infektionen, die nicht in Verbindung mit einem Unfall stehen, fallen in die Zuständigkeit der Krankenversicherungen.

Merkblatt zum Versicherungsschutz für Corona-Helfergruppen
Informationen zum Landesversicherungsschutz

Viel Engagement wird zurzeit über soziale Medien initiiert und koordiniert. Dabei werden auch Daten gesammelt, um beispielsweise Einkaufshilfen zu organisieren. Bei all diesen Aktivitäten gilt natürlich weiterhin der Datenschutz im Sinne der DSGVO.

Informationen zum Datenschutz
Digitale Nachbarschaft: Lernvideos und Materialien

Weitere Informationen

Auf der Internetseite www.land.nrw  sind sämtliche Regelungen und Maßnahmen der Landesregierung zusammengestellt und werden laufend aktualisiert.

Wichtige Fragen & Antworten (FAQ) zum Corona-Virus mit Informationen zu Veranstaltungen, Versammlungen und Kontakten.

 

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de

Links

ZUM THEMA

Was Uns Bewegt

Dossiers

Downloads

zum Thema

Mehr

zum Thema

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

Service

Kontakt

Referat Bürgerschaftliches Engagement der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen

Mareike Einfeld

Tel.: +49 (0)211 / 837-1632
E-Mail: mareike.einfeld@stk.nrw.de