DLRG Ortsgruppe Recke: Jugend sensibilisiert Kinder für mehr Sicherheit im und am Wasser

Bild des Benutzers Eva-Maria Antz
Gespeichert von Eva-Maria Antz am 29. Juni 2020
Kinder beim DLRG-Projekt Kindergartentag

DLRG Ortsgruppe Recke: Jugend sensibilisiert Kinder für mehr Sicherheit im und am Wasser

Engagement des Monats August 2020

Engagementpreis NRW | Kinder lieben Wasser. Die DLRG Ortsgruppe Recke im Kreis Steinfurt im Münsterland führt daher mit jungen Teamer/innen das DLRG-Projekt Kindergartentag durch. Dabei erklären junge Rettungsschwimmer/innen ehrenamtlich Kindergartenkindern die Gefahren und das richtige Verhalten im Wasser. Das geschieht spielerisch mit allen Sinnen und stärkt die Kinder, die Teamerinnen und Teamer wie auch den Verein.

 

Schon kleine Kinder lieben Wasser zum Spielen, Toben und Schwimmen. Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft DLRG setzt sich daher in vielen Ortsgruppen mit dem Projekt »Kindergartentag« dafür ein, spielerisch mit den Kindern die Regeln rund um das Thema Wasser zu erlernen und sie für Gefahren zu sensibilisieren.

Die steigenden Zahlen von Schwimmbadschließungen, zunehmenden Nichtschwimmern, Ertrinkungstoten und unsicheren Schwimmern in Deutschland sind besorgniserregend. Jährlich ertrinken Menschen, darunter auch viele Kinder. Im Jahr 2019 starben auf diese Weise 417 Menschen, davon 17 Kinder im Vorschulalter. Jeder Ertrunkene ist einer zu viel.
 

 

In dem Projekt »Kindergartentag« sind vor allem jugendliche Teamerinnen und Teamer aktiv. Sie gehen für 1,5 bis 2 Stunden in Kindergärten, manchmal auch Grundschulen, und bringen dabei das Maskottchen Nobbi mit. Nobbi ist eine Seerobbe und begleitet das Programm. Besonders als lebensgroßes Maskottchen ist die Seerobbe bei den Kindern immer sehr beliebt. Damit das Lernen mit Spiel, Spaß und Bewegung verbunden ist, werden auch Puzzles, Memory, ein Rollbrett und konkrete Rettungsgeräte genutzt. Zum Ende des Programms wird noch ein kleines Puppentheater aufgeführt, bei dem die Kinder immer Stopp rufen dürfen, wenn eine der Puppen die vorgestellten Baderegeln übersieht oder sich einer Gefahr aussetzt.

Diese Projekteinheit findet immer vor Ort im Kindergarten statt – quasi im Trockenen. Damit die Kinder das Erlernte auch im Wasser auffrischen können, bietet die Ortsgruppe Recke auch Schwimmtage im Anschluss an diesen Kindergartentag an. Einige Kinder finden durch dieses Projekt auch den Zugang zu einer Kinderschwimmgruppe des DLRG.

Jan-Peter Brüggemeyer, Kindergartenteamer seit 2017: »Es macht Freude zu sehen, wie die Kinder spielerisch in der kurzen Zeit die Regeln am und im Wasser erlernen und mit großem Enthusiasmus an dem Projekt teilnehmen.«

Die Ausbildung als Kindergartenteamer/in bietet der Bundesverband DLRG regelmäßig für Jugendliche ab 16 Jahren in seinem zentralen Schulungszentrum in Bad Nenndorf an. Die Ortsgruppe Recke kann dank einem eigenen Ausbildungsleiter aber auch selber schnell, unbürokratisch und flexibel junge Menschen ausbilden. Dabei geht der Verein in Recke gezielt auch auf Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren zu. Denn gerade diese Altersgruppe ist, nach dem Schwimmabzeichen Bronze mit 14 Jahren, besonders motiviert.

Die Jugendlichen übernehmen nach der Ausbildung dann als ehrenamtliche Teamer/innen selbst Verantwortung: sie leiten selbstständig die Projekteinsätze in den Kindergärten. Die Jüngeren werden immer von einem Teamer mit mehr Erfahrung begleitet – und alle, vom Verein bis zu den Kindern, erleben eine hohe Anerkennung und Wertschätzung.

Darüberhinaus treffen sich die ca.16 jungen Teamer/innen mit dem Ausbildungsleiter regelmäßig als Teamergruppe. Dort werden die die nächsten Termine zusammen besprochen oder es werden neue Ideen oder konkrete Wünsche geäußert.

Seit dem Beginn des Projektes im Jahr 2014 hat die Ortsgruppe Recke mit weit über 60 Kindergartentagen mehr als 1000 Kinder erreicht. Der Bundesverband der DLRG unterstützt in Kooperation mit NIVEA bei der Anschaffung der Materialien. Der überwiegende Teil wird aber aus Eigenmitteln des Ortsvereins finanziert. Durch zusätzlich angebotene Elternabende und zusätzliches Informationsmaterial, werden auch die Eltern der Kinder erreicht, um auf die Gefahren am und im Wasser hinzuweisen und die Bevölkerung weiter zu sensibilisieren.

Neben den Kindern, Eltern, Kindergärten und Schulen profitiert auch der Verein von dem jungen Engagement. Kinder lernen so früh den Verein kennen und nutzen die Angebote. Und die jungen Engagierten sind oft auch weiter aktiv – z.B. im Jugendvorstand oder später in anderen Gremien des Vereins.

Kontakt und Ansprechperson
DLRG Ortsgruppe Recke
Ole Stecker-Schürmann (Ausbildungsleiter)
Droste-Hülshoff-Str. 15
49509 Recke
Telefon: 0545380132
WWW: https://recke.dlrg.de/
E-Mail: info@recke.dlrg.de
 

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de