Wettbewerbe und Preise

Bild des Benutzers Tim Strehlau
Gespeichert von Tim Strehlau am 6. Februar 2015
Engagement des Jahres 2013 Preisverleihung 17

Wettbewerbe und Preise

Engagement sichtbar machen

Bürgerschaftliches Engagement wird regelmäßig mit Wettbewerben und Förderpreisen geehrt und ausgezeichnet. Die damit verbundene Wertschätzung spornt Aktive an und bietet ihnen finanzielle Unterstützung sowie öffentliche Anerkennung.

 

Auch in NRW finden vielerorts Wettbewerbe statt, mit denen das gesellschaftliche Engagement von Initiativen, Vereinen, Projekten oder Unternehmen im Land ausgezeichnet wird. Wir stellen an dieser Stelle aktuelle Wettbewerbe vor, die sich (nicht nur) an Aktive aus Nordrhein-Westfalen richten.

Demokratisch Handeln – Ein Wettbewerb für Jugend und Schule
Der Wettbewerb »Demokratisch Handeln« will demokratische Haltung und demokratische Kultur im gelebten Alltag von Schule und Jugendarbeit stärken. In der Begegnung mit Anderen sollen Fragen und Probleme sichtbar und ein Korridor zur politischen Verantwortung geöffnet werden. Handeln und Lernen sollen sich verbinden. Es geht um die Anerkennung herausragender Leistungen für die Demokratie und das Gemeinwesen und um die Förderung von »demokratischer Handlungskompetenz« bei Schülerinnen und Schülern, aber auch Lehrerinnen und Lehrern. Es interessieren Themen und Projekte aus dem Alltag von Schule und Sozialarbeit, insbesondere solche, die eine eigenverantwortliche Tätigkeit der Schülerinnen und Schüler ermöglichen. Die Teilnehmenden sind aufgefordert, Ideen, Erfahrungen, Initiativen und Projekte einzureichen, in dem sich das Lernen durch Erfahrung mit Themen, Formen und Aspekten der Demokratie und der Bürgergesellschaft verbindet.

Bewerbungen bis zum 30. November 2018
Informationen zum Wettbewerb

Gesundheitspreis Nordrhein-Westfalen 2019
Mit dem Gesundheitspreis zeichnet die »Landesinitiative Gesundes Land Nordrhein-Westfalen« jährlich innovative Projekte im Gesundheitswesen aus. Der aktuelle Wettbewerb befasst sich mit dem Schwerpunktthema »Integrierte Präventionskonzepte - Politik in allen Gesundheitsbereichen«. Kommunikation und Austausch sollen über die Grenzen der etablierten Institutionen hinweg verbessert werden. Integrationsbemühungen der unterschiedlichen gesundheitlichen Dienstleistungen sowie neue Formen der Kooperation und Koordination sollen gefördert werden. Es werden Maßnahmen, Verfahren und institutionelle Lösungen prämiert, die Effizienz und Wirtschaftlichkeit bei der Erbringung gesundheitlicher Dienstleistungen steigern - zum Beispiel Projekte mit neuen Managementverfahren im Gesundheitswesen.

Bewerbungen bis zum 30. November 2018
Informationen zum Wettbewerb

Civil Academy
Das Qualifizierungsprogramm »Civil Academy« bietet jungen Engagierten die Möglichkeit ein geplanten oder bereits gestarteten gemeinnützigen Projekt aus den Bereichen Soziales, Sport, Umwelt, Kultur, Interkulturelles oder Entwicklungszusammenarbeit professionell untersützen zu lassen. Die Civil Academy vermittelt an drei Seminar-Wochenenden praktisches Know-how und nützliche Instrumente aus dem Wirtschafts- und zivilgesellschaftlichen Bereich an junge Engagierte. Die Teilnahme am Programm ist kostenlos. Neben den Bewerbungsunterlagen sollte ein Unterstützungsschreiben für das Projekt eingereicht werden. Am Ende des Programms der Civil Academy erhalten alle Teilnehmenden ein Zertifikat über die erworbenen Qualifikationen.

Bewerbungen bis zum 10. Dezember 2018
Informationen zum Wettbewerb

Doing Good Challenge
Das Ziel des Jugendwettbewerbs »Doing Good Challenge« ist es, Jugendliche für soziales Engagement zu begeistern. Der Jugendwettbewerb um soziales Engagement ruft Teams von 3 bis 5 Jugendlichen (bis zu einem Alter von 21 Jahren) dazu auf, eine gute Sozialaktion zu konzipieren und durchzuführen. Es dürfen Jugendliche ab der 5. Klasse teilnehmen. Auch gibt es Preise für größere Gruppen, so dass sich zum Beispiel auch Schulklassen, Schüler-AGs, Jugendgruppen, Jugendvereine, Schülervertretungen oder ganze Schulen bewerben können. Den Hauptgewinnern des Teamwettbewerbs winkt ein zweiwöchiger Jugendaustausch in die USA. Die Gruppensieger erhalten Projektzuschüsse in Höhe von 2.000, 1.500 oder 1.000 Euro (für weitere Details vgl. die Teilnahmebedingungen).

Bewerbungen bis zum 13. Januar 2019
Informationen zum Wettbewerb

Die Gelbe Hand – Aktiv gegen Rechtsextremismus und Rassismus in der Arbeitswelt
Der Wettbewerb »Die Gelbe Hand« wird veranstaltet vom Verein »Mach meinen Kumpel nicht an!«: Alle Schülerinnen und Schüler von Berufsschulen, Beschäftigte aus Betrieben und Verwaltungen und Mitglieder von Gewerkschaften sind aufgerufen, im Rahmen des Wettbewerbs Beiträge gegen Ausgrenzung, Rassismus und für Gleichberechtigung in der Arbeitswelt einzusenden. Sie sollen andere dazu ermuntern, selbst gegen Rassismus und für Gleichberechtigung aktiv zu werden. Die Darstellungsformen können frei gewählt werden. Zu gewinnen gibt es 1000 Euro für den ersten Preis, 500 Euro für den zweiten Preis und 300 Euro für den dritten Preis. Dazu kommen drei Sonderpreise vom Freistaat Sachsen: 500 Euro, der DGB-Jugend Sachsen: 500 Euro und der DGB-Jugend Nordrhein-Westfalen: 500 Euro.

Bewerbungen bis zum 15. Januar 2019
Informationen zum Wettbewerb

Miteinander reden: Gespräche gestalten – Gemeinsam handeln
»Miteinander reden« ist ein neues Qualifizierungs- und Kompetenzförderungsprogramm der politischen Bildung, das über einen Ideenwettbewerb bundesweit 100 Projekte in ländlichen Räumen ausschreibt. Gleichzeitig fördert es über Regionalkonferenzen die Weiterbildung, Vernetzung und Qualifizierung der Akteure vor Ort. Zu den wesentlichen Kennzeichen eines Projekts gehören kreative Formen einer lebendigen und streitbaren Gesprächskultur sowie eines respektvollen Miteinanders, die ins Zentrum der lokalen gesellschaftlichen Auseinandersetzung gestellt werden.
Über das Programm können über den Zeitraum 2019 bis 2020 auf kurzem, unbürokratischem Weg Fördermittel für kleine, mittlere und größere Projekte beantragt werden. In Ortsteilen, Städten und Gemeinden mit nicht mehr als 15.000 Einwohnern/innen können sich Einzelpersonen, Bildungs- und Kulturträger, Vereine, Initiativen, Netzwerke, Bürgermeister/innen, Kommunalvertreter/innen, Ortsvorsteher/innen, Gemeindeverbände und -kooperationen und Unternehmen bewerben.

Bewerbungen bis zum 20. Januar 2019
Informationen zum Wettbewerb

Wettbewerb zur Europawoche 2019
Der Wettbewerb zur Europawoche 2019 steht im Zeichen der Europawahl 2019 unter dem Motto »Europa: Gemeinsame Werte, gemeinsame Zukunft«.  Prämiert werden zivilgesellschaftliche Projekte mit dem Fokus auf europäische Werte und die Lebensrealität in Europa. Teilnahmeberechtigt sind alle Kommunen, Vereine, Verbände, Schulen, Hochschulen und sonstige Einrichtungen und Institutionen im Land Nordrhein-Westfalen. Grundsätzlich sollte es sich um Projekte handeln, die einer möglichst großen Zahl von Bürgerinnen und Bürgern zugänglich sind, eine große öffentliche Resonanz erfahren und in der Europawoche vom 04. - 12. Mai 2019 im Land Nordrhein-Westfalen stattfinden. Ausgelobt ist eine Prämierung bis zu 2.000 €.

Bewerbungen bis zum 21. Januar 2019
Informationen zum Wettbewerb

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten
Alle zwei Jahre ruft die Körber-Stiftung mit dem Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten Schüler und Auszubildende zur Spurensuche in der Lokal- und Regionalgeschichte auf. Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten ist der größte historische Forschungswettbewerb für junge Menschen in Deutschland. Das aktuelle Thema lautet »So geht’s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch«. Teilnehmen können junge Menschen (Schüler, Auszubildende, Studierende etc.) bis zum Alter von 21 Jahren. Die Preise werden in einem zweistufigen Bewertungsverfahren vergeben. In der ersten Stufe ermitteln regionale Jurys jeweils bis zu 250 Landessieger und Förderpreisträger in den Bundesländern. Eine Bundesjury wählt dann aus allen Landessiegern die 50 Bundespreise aus.

Bewerbungen bis zum 28. Februar 2019
Informationen zum Wettbewerb

Sozialpreis innovatio 2019
Der ökumenische Sozialpreis »innovatio« würdigt alle zwei Jahre die Leistung innovativer Ideen und deren Umsetzung in soziale Projekte. Vielfalt der Ideen, Mut zum Ungewöhnlichen, freiwilliges Engagement, Einsatz für den Nächsten aus christlicher Überzeugung: dies alles zeichnet die Projekte aus, die sich in den vergangenen Jahren um den Sozialpreis »innovatio« beworben haben. Gesucht werden beispielsweise Projekte für Flüchtlinge, für Menschen mit Behinderungen, für Kranke, für Inhaftierte, für alte Menschen, für benachteiligte Frauen und Kinder, für Menschen mit Demenz, für Hungrige, für Sterbende, für Menschen, deren Leben die Gewalt bestimmt. Es werden Preisgelder in Höhe von insgemsamt 30.000 Euro vergeben. Bewerbungen können online und per Post eingereicht werden.

Bewerbungen bis zum 28. Februar 2019
Informationen zum Wettbewerb

Preis Politische Bildung 2019
Unter dem Motto »Klartext für Demokratie! – Offen und respektvoll, kompromissfähig und solidarisch denken und handeln!« wird im Jahr 2019 der Preis Politische Bildung vergeben. Gesucht werden Projekte,  die nachhaltige auch digitale Dialogformen zwischen Geflüchteten und Einheimischen, Jugendlichen oder Bürgerinnen und Bürgern vor Ort entwickeln, um einander auch in Bezug auf die eigenen Sorgen besser kennenzulernen und zu verstehen, um Schwierigkeiten des Zusammenlebens offen an- und auszusprechen, aber auch Möglichkeiten nachhaltiger Konfliktbewältigung und Chancen der Realisierung guter nachbarschaftlicher Beziehungen auszuloten. Bewerben können sich freie Träger, Einrichtungen, Initiativen, Vereine, Verbände und Organisationen der (politischen) Jugend– und Erwachsenenbildung. Schulen können sich im Rahmen einer Kooperation mit freien Trägern bewerben.

Bewerbungen bis zum 1. März 2019
Informationen zum Wettbewerb

Werkstatt Vielfalt: Projekte für eine lebendige Nachbarschaft
Junge Menschen in Deutschland wachsen in einer Gesellschaft auf, die so bunt und vielfältig ist wie nie zuvor. Kontakte zwischen Menschen aus unterschiedlichen sozialen, kulturellen oder religiösen Milieus sind von grundlegender Bedeutung für das gegenseitige Verständnis und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Hier setzen die Projekte der »Werkstatt Vielfalt« an: Sie bauen Brücken zwischen Lebenswelten. Sie tragen zu einer lebendigen Nachbarschaft in der Gemeinde oder im Dorf bei. Sie sorgen dafür, dass Vielfalt zur Normalität wird. Besondere Aufmerksamkeit gilt ab diesem Jahr dem Transfer von bereits erfolgreichen Projektideen.

Bewerbungen bis zum 15. März 2019
Informationen zum Förderprogramm

Jugendtierschutzpreis: Adolf-Hempel-Peis
Junge Menschen in Deutschland wachsen in einer Gesellschaft auf, die so bunt und vielfältig ist wie nie zuvor. Kontakte zwischen Menschen aus unterschiedlichen sozialen, kulturellen oder religiösen Milieus sind von grundlegender Bedeutung für das gegenseitige Verständnis und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Hier setzen die Projekte der »Werkstatt Vielfalt« an: Sie bauen Brücken zwischen Lebenswelten. Sie tragen zu einer lebendigen Nachbarschaft in der Gemeinde oder im Dorf bei. Sie sorgen dafür, dass Vielfalt zur Normalität wird. Besondere Aufmerksamkeit gilt ab diesem Jahr dem Transfer von bereits erfolgreichen Projektideen.

Bewerbungen bis zum 31. Mai 2019
Informationen zum Wettbewerb
 

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de

Was Uns Bewegt

Dossiers

Downloads

zum Thema

KEINE ERGEBNISSE

Mehr

zum Thema

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

Engagementpreis NRW 2019

NRW

Logo Engagementpreis NRW 2019

Engagement und Digitalisierung – neue Potenziale nutzen

Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen.

Bewerbungen waren bis zum 14.10.2018 möglich.