Wettbewerbe und Preise

Bild des Benutzers Tim Strehlau
Gespeichert von Tim Strehlau am 6. Februar 2015
Engagement des Jahres 2013 Preisverleihung 17

Wettbewerbe und Preise

Engagement sichtbar machen

Bürgerschaftliches Engagement wird regelmäßig mit Wettbewerben und Förderpreisen geehrt und ausgezeichnet. Die damit verbundene Wertschätzung spornt Aktive an und bietet ihnen finanzielle Unterstützung sowie öffentliche Anerkennung.

 

Auch in NRW finden vielerorts Wettbewerbe statt, mit denen das gesellschaftliche Engagement von Initiativen, Vereinen, Projekten oder Unternehmen im Land ausgezeichnet wird. Wir stellen an dieser Stelle aktuelle Wettbewerbe vor, die sich (nicht nur) an Aktive aus Nordrhein-Westfalen richten.

Deutscher Nachbarschaftspreis / Preis Soziale Stadt
Der Deutsche Nachbarschaftspreis zeichnet Engagement mit Vorbildcharakter aus und motiviert Nachbarn deutschlandweit, sich vor ihrer Haustür, in ihrer Straße und ihrem Viertel für ein gutes lokales Miteinander einzusetzen. Der Preis ist mit insgesamt 53.000 Euro dotiert und zeichnet die besten nachbarschaftlichen Initiativen auf Landes- und Bundesebene aus. Die bisherigen Auslober des »Preis Soziale Stadt« – darunter der vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. – und die nebenan.de Stiftung werden die Auslobung, das Verfahren und die Preisverleihung vom Deutschen Nachbarschaftspreis und Preis Soziale Stadt in diesem Jahr erstmals gemeinsam durchführen. Ziel des Wettbewerbs ist es, vorbildliche Projekte und Initiativen für eine soziale Stadt der breiten Öffentlichkeit bekanntzumachen und damit deren Nachahmung zu fördern. Der Preis Soziale Stadt in Höhe von 10.000 Euro wird an ein ausgewähltes Projekt vergeben.

Bewerbungen bis zum 29. Juli 2019
Informationen zum Wettbewerb

Helfende Hand – Preis des Bundesministeriums des Innern zur Förderung des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz
Auch der Bevölkerungsschutz muss sich den kommenden demographischen Herausforderungen stellen. Vor diesem Hintergrund möchte der Bundesinnenminister den Ehrenamtlichen mit seinem Förderpreis helfen, ihre Nachwuchsarbeit so erfolgreich wie möglich zu gestalten. Er will die besten Ideen für die Nachwuchsarbeit fördern und möglichst weit bekannt machen. Projekte werden in drei Kategorien ausgezeichnet: 1. Nachwuchs- und Jugendarbeit zur Förderung und zum Erhalt des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz; 2. Neue, innovative Konzepte zur Steigerung der Attraktivität des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz; 3. Vorbildliches Arbeitgeberverhalten zur Unterstützung der Ausübung des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz. Der Preis ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert.

Bewerbungen bis zum 30. Juli 2019
Informationen zum Wettbewerb

GERAS-Preis 2019: Kunst und Kultur als Schlüssel zur Teilhabe von Menschen in Pflegeeinrichtungen
Mit dem GERAS-Preis 2019 möchte die BAGSO Pflegeeinrichtungen und Initiativen auszeichnen, die mit außergewöhnlichen Angeboten im Bereich Kunst und Kultur neue Wege gehen. Mit dem Wettbewerb will sie gute Beispiele auszeichnen, um sie bundesweit bekannter zu machen und weitere Einrichtungen und Institutionen zur Nachahmung anzuregen. Besonders interessant sind Initiativen, bei denen die Einrichtung mit Akteuren aus dem Stadtteil zusammenarbeitet und es den Bewohnerinnen und Bewohnern ermöglicht, am kulturellen Leben im Quartier teilzuhaben. Wichtig ist, dass es ein eigenes Konzept für die Initiative gibt und es sich bereits in der Praxis bewährt hat. Wichtig ist, dass es ein eigenes Konzept für die Initiative gibt und es sich bereits in der Praxis bewährt hat. Bei einer bestehenden Kooperation mit einem Kulturträger, Künstler etc. sollte eine auf Dauer angelegte Vereinbarung bestehen. Die Jury entscheidet über die Vergabe eines Preisgelds in Höhe von insgesamt 5.000 Euro.

Bewerbungen bis zum 16. August 2019
Informationen zum Wettbewerb

MB21 – Deutscher Multimediapreis
Ziel des MB21-Wettbewerbs ist es, die kreativen multimedialen Produkte von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die verschiedenen Preiskategorien bieten die Möglichkeit, sich mit ganz unterschiedlichen Interessen und Begabungen in den Wettbewerb einzubringen. Dabei spielt es keine Rolle, wo oder mit wem die Arbeiten entstanden sind. Der Wettbewerb ist für Teams genauso offen wie für Einzelleistungen und prämiert Beiträge aus den unterschiedlichsten Bereichen - egal ob medienpädagogisches Projekt, KITA-Workshop oder (Hoch-)Schularbeit. Die Jury vergibt unter allen Nominierten Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von über 10.000 Euro. Der Abschluss jedes Wettbewerbsjahrgangs ist das Medienfestival in Dresden, zu dem alle nominierten Preisträgerinnen und Preisträger eingeladen werden.

Bewerbungen bis zum 19. August 2019
Informationen zum Wettbewerb

Goldener Internetpreis – Digital aktiv im Alter
Noch immer nutzen die 60plus Generationen und hier besonders die über 70-Jährigen das Internet im Vergleich zur jüngeren Bevölkerung sehr wenig. Dabei können besonders die älteren Generationen davon profitieren. Der Goldene Internetpreis möchte zeigen wie ältere Menschen das Internet für sich bereichernd nutzen oder wie ältere und jüngere Internet-Erfahrene ältere Generationen ans Netz führen und sie im Netz begleiten. Interessierte können sich in den Kategorien »Ältere zeigen Älteren digitale Helfer für mehr Lebensqualität«, »Generationen gemeinsam digital aktiv«, »Kommunen und Quartiere für Ältere« bewerben. Preise im Gesamtwert von 8.000 € warten auf die Gewinnerinnen und Gewinner.

Bewerbungen bis zum 31. August 2019
Informationen zum Wettbewerb

Aktiv für Demokratie und Toleranz
Mit dem Wettbewerb »Aktiv für Demokratie und Toleranz« sucht das Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT) jährlich vorbildliche und nachahmbare zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Bereich der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung aus dem gesamten Bundesgebiet. Bewerben können sich Projekte, Initiativen, Gruppen, Einzelpersonen aus allen gesellschaftlichen Bereichen. Die Aktivitäten sollen hauptsächlich von Ehrenamtlichen getragen werden und sich in der Praxis bewährt haben. Ausgeschlossen von der Teilnahme sind Beiträge, welche im Rahmen anderer Bundesprogramme gefördert werden. Den Gewinner/-innen winken Geldpreise im Höhe von bis zu 5.000 €.

Bewerbungen bis zum 22. September 2019
Informationen zum Wettbewerb

Engagementpreis NRW 2020: Jung und engagiert in NRW
Unter dem Motto »Jung und engagiert in NRW« werden herausragende Projekte gesucht, in denen sich junge Menschen engagieren oder Projekte, die junge Menschen für ein solches Engagement qualifizieren  Die nordrhein-westfälische Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt Andrea Milz lobte den Preis aus, mit dem vorbildliche Projekte des bürgerschaftlichen Engagements gewürdigt und bekannt gemacht werden sollen. Der Sonderpreis der NRW-Stiftung richtet sich insbesondere an Initiativen aus den Bereichen Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege. Das können ehrenamtliche Vereine sein, bei denen das Engagement für historische Baudenkmäler, Museen, Naturschutzinitiativen u.v.m. und das Engagement von jungen Menschen besonders im Fokus stehen.

Bewerbungen bis zum 30. September 2019
Informationen zum Wettbewerb

Förderfonds Demokratie
Der Förderfonds Demokratie unterstützt vorbildliche Vorhaben, Ideen und Projekte, die einen Beitrag zur Stärkung der Demokratie leisten. Menschen sollen ermutigt werden, demokratische Mitverantwortung zu übernehmen. Für den Förderfonds Demokratie können sich zivilgesellschaftliche Demokratie-Initiativen aus dem gesamten Bundesgebiet bewerben. Gesucht werden zivilgesellschaftliche Initiativen und Ideen, die sich der offenen Gesellschaft und ihren demokratischen Werten verpflichtet fühlen, sich auf der Grundlage der Menschenrechte für das Gemeinwohl engagieren, die Dialogfähigkeit und Pluralität fördern und deren Arbeit ganz oder in Teilen durch freiwilliges bürgerschaftliches Engagement getragen wird. Jedes ausgewählte Projekt erhält für die Umsetzung des Vorhabens eine einmalige Förderung bis zu einer Höhe von 5.000 Euro.

Bewerbungen bis zum 30. September 2019
Informationen zum Wettbewerb

Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis
Der Deutsche Jugendhilfepreis – Hermine-Albers-Preis – wird von der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesjugendbehörden gestiftet und von der Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (AGJ) alle zwei Jahre verliehen. Der Preis gliedert sich in die Kategorien Praxispreis der Kinder- und Jugendhilfe, Theorie- und Wissenschaftspreis der Kinder- und Jugendhilfe sowie Medienpreis der Kinder- und Jugendhilfe. Der Praxispreis steht dieses Jahr unter dem Motto: »Jugendarbeit im ländlichen Raum«. Mit der Ausschreibung des Praxispreises spricht die AGJ Organisationen, Initiativen, Träger und Akteure der Kinder- und Jugendhilfe an, die mit ihrer Arbeit einen Beitrag zur Weiterentwicklung der politischen Bildung leisten und ihr neue Impulse geben. Der Deutsche Kinder- und Jugendhilfepreis ist insgesamt mit 15.000 Euro dotiert. Pro Kategorie kann ein Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro sowie ein Anerkennungsbetrag von 1.000 Euro vergeben werden.

Bewerbungen bis zum 18. Oktober 2019
Informationen zum Wettbewerb

Bundeswettbewerb Kommunale Suchtprävention: Wirkungsvolle Suchtprävention vor Ort
Ziel des Wettbewerbs ist es, hervorragende kommunale Aktivitäten und Maßnahmen zur Suchtprävention zu identifizieren, zu prämieren sowie bundesweit in der Öffentlichkeit bekannt zu machen, um damit zur Nachahmung guter Praxis anzuregen. Alle deutschen Städte, Kreise und Gemeinden sind zur Teilnahme eingeladen. Teilnahmeberechtigt sind außerdem Kommunalverbände sowie die Träger der kommunalen Selbstverwaltung in den Stadtstaaten. Es steht ein Preisgeld von insgesamt 80.000 Euro zur Verfügung. Zusätzlich lobt der GKV-Spitzenverband einen Sonderpreis von 20.000 Euro zum Thema »Gesundheitsförderung und Prävention für Kinder aus suchtbelasteten Familien« aus.

Bewerbungen bis zum 15. Januar 2020
Informationen zum Wettbewerb

Alle für Eine Welt – Eine Welt für Alle
Mit dem Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik »Alle für Eine Welt – Eine Welt für Alle« werden alle zwei Jahre Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 13 zur Auseinandersetzung mit Themen globaler Entwicklung aufgerufen. Die nächste Runde beginnt im Sommer 2019. Das Thema lautet: »Meine, Deine, Unsere Zukunft!? Globales Mitbestimmen – Lokales Handeln«. Auch in der neuen Runde sind der Kreativität der Schülerinnen und Schüler keine Grenzen gesetzt – der Wettbewerbsbeitrag kann in jeder denkbaren Form eingereicht werden! Für Klassen, Schülerteams, Arbeitsgruppen etc. gibt es über einhundert Preise im Gesamtwert von über 50.000 Euro zu gewinnen. Dabei werden Schulen, die sich erfolgreich für den Schulpreis bewerben, mit Geldpreisen im Gesamtwert von 25.000 Euro ausgezeichnet.

Bewerbungen bis zum 2. März 2020
Informationen zum Wettbewerb

CHILDREN Jugend hilft!
»CHILDREN Jugend hilft!« fördert soziale Projekte, bei denen es sich Kinder und Jugendliche im Alter von 6 – 21 Jahren zum Ziel gesetzt haben, sich mit Ihren eigenen Ideen für Menschen in Armut und Not zu engagieren. Dabei werden unterschiedliche Ansätze sozialen Engagements unterstützt – direkte Zusammenarbeit mit der Zielgruppe, Benefizaktionen und/oder Kampagnenprojekte –, die überwiegend eigeninitiiert von Kindern und Jugendlichen organisiert werden. Somit sind Angebote ausgeschlossen, die für sie geplant sind, wie z.B. allgemeine Angebote der Jugendarbeit, die überwiegend ehrenamtlich getragen werden. Die Gewinner werden zu einem fünftägigen Camp nach Berlin eingeladen. Bis zu 2.500 € können Kinder und Jugendliche für ihre Hilfsprojekte beantragen.

Bewerbungen bis zum 15. März 2020
Informationen zum Wettbewerb

Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen: Heimat-Preis Nordrhein-Westfalen
Mit dem »Heimat-Preis« rückt die Landesregierung NRW in Kreisen, Städten und Gemeinden herausragendes Engagement in den Fokus der Öffentlichkeit. Zuwendungsempfänger sind Gemeinden und Gemeindeverbände in Nordrhein-Westfalen, sofern sie sich per Rats- oder Kreistagsbeschluss zur Teilnahme entschieden haben. Im Rahmen einer Zuweisung können kreisangehörige Kommunen ein Preisgeld von 5.000 Euro, Kreise von 10.000 Euro und kreisfreie Städte von 15.000 Euro ausloben. Der »Heimat-Preis« kann als ein einzelner Preis oder in bis zu drei Preiskategorien oder -abstufungen durch die Gemeinde oder den Gemeindeverband verliehen werden. Der Zuwendungsempfänger legen der Bezirksregierung einen Verwendungsnachweis vor. Der Nachweis enthält den Rats- oder Kreistagsbeschluss zur Auslobung, eine Kurzbeschreibung des Verfahrens zur Preisträgerbestimmung, die Preisträger und die Preisgelder sowie das Datum der Preisverleihung.

Bewerbungen bis zum 30. März 2020
Informationen zum Wettbewerb

 

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de