Paul-und-Käthe-Kraemer-Inklusionspreis: bis zum 30.11.2015 bewerben

Bild des Benutzers Björn Lappe
Gespeichert von Björn Lappe am 13. Juli 2015
Ein Jugendlicher und ein erwachsener Mann sitzen lachend auf einem Sofa.
13. Juli 2015

Paul-und-Käthe-Kraemer-Inklusionspreis: bis zum 30.11.2015 bewerben

Aktuelle Meldung | Deutschland hat die UN-Behindertenrechtskonvention unterzeichnet. Damit werden Inklusion und die Einbindung von Menschen mit Behinderung in alle Lebensbereiche zu einer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe. Auf nationaler wie auch auf lokaler Ebene engagieren sich bereits heute zahlreiche Organisationen, Vereine, Verbände und Einrichtungen für eine inklusive Gesellschaft. Vor diesem Hintergrund zeichnet die im rheinischen Frechen angesiedelte Gold-Kraemer-Stiftung erstmals Projekte aus, die zu einer nachhaltigen Veränderung und Verbesserung der Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung beitragen. Bewerbungsschluss ist der 30. November 2015.

 

Im Rahmen des Wettbewerbs werden bundesweit gute Beispiele gesucht, die zeigen, wie Inklusion in Deutschland voran gebracht werden kann. Mit dem Preis möchte die Stiftung die öffentliche Wahrnehmung für die Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen schärfen. Schirmherrin ist Verena Bentele, die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen.

Der Paul-und-Käthe-Kraemer-Inklusionspreis zeichnet Projekte in folgenden Bereichen aus: Leben und Wohnen, Sport und Bewegung sowie Kultur und Bildung. Bei den für den Preis vorgeschlagenen Projekten soll es sich nicht um Angebote der Regelversorgung handeln. Sie sollen vielmehr innovativ sein und neue Wege zu einer inklusiven Gesellschaft aufzeigen, um die Strukturen in ihrem jeweiligen Handlungsfeld nachhaltig zu verändern. Menschen mit Behinderung sollen im Sinne einer echten Partizipation aktiv am Projekt beteiligt sein.

Bewerben können sich öffentliche/gemeinnützige Einrichtungen, Vereine, Schulen, Privatinitiativen, Förderorganisationen, Wohnanbieter, gemeinnützige Werkstätten und Beratungsstellen sowie Sport-, Kultur- oder Bildungseinrichtungen. Die Teilnahme von Einzelpersonen ist ausgeschlossen.

Weitere ausführliche Informationen zum Preis und zum Vergabeverfahren stehen online zum Abruf bereit.

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de

Links

ZUM THEMA

Was Uns Bewegt

Dossiers

Downloads

zum Thema

KEINE ERGEBNISSE

Mehr

zum Thema

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE