Ehrenamtspreis für jüdisches Leben – bis zum 31. August bewerben

Hauptmenü (de)

Bild des Benutzers Nicole Reinke
Gespeichert von Nicole Reinke am 1. Juni 2022
Junge spielt mit Kreisel, auf dessen Seiten hebräische Buchstaben gemalt sind
3. Juni 2022

Ehrenamtspreis für jüdisches Leben – bis zum 31. August bewerben

Neuer Ehrenamtspreis ausgelobt

Aktuelle Meldung | In diesem Jahr wird zum ersten Mal der Ehrenamtspreis für »jüdisches Leben in Deutschland« ausgelobt. Mit dem Preis soll ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet werden, das jüdisches Leben in Deutschland stärkt und es besser sichtbar macht. Zu gewinnen gibt es in zwei Kategorien jeweils 5.000 Euro. Einzelpersonen, Vereine, Initiativen und Gruppen können sich bis Ende August bewerben.

 

Der Beauftragte der Bundesregierung für jüdisches Leben und den Kampf gegen Antisemitismus, Dr. Felix Klein, lobt in diesem Jahr zum ersten Mal den Ehrenamtspreis für Jüdisches Leben in Deutschland aus. Mit dem Preis soll bürgerschaftliches und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet werden, das jüdisches Leben in Deutschland stärkt und es besser sichtbar macht. Der Preis wird in zwei Kategorien vergeben: Eine Kategorie richtet sich an junge Menschen unter 27 Jahren, die andere ist ohne Altersbeschränkung. Beide Preiskategorien sind mit je 5.000 Euro dotiert.

Teilnehmen können Einzelpersonen, Vereine, Initiativen oder Gruppen (z. B. Schulklassen oder Schulen), die sich ehrenamtlich mit heutigem jüdischen Leben in Deutschland beschäftigen und zur Sichtbarmachung jüdischer Stimmen und Perspektiven in Deutschland beitragen wollen. Das Projekt muss zusätzlich eine oder mehrere dieser Eigenschaften erfüllen:

  • es zeigt oder stärkt jüdisches Leben in seiner Vielfalt;
  • es trägt zum Abbau von Vorurteilen, Unkenntnis und Klischees bei;
  • es stärkt die Demokratie und den gesellschaftlichen Zusammenhalt;
  • es zeigt jüdisches Leben im gesellschaftlichen Kontext und trägt dazu bei, es als selbstverständlichen und integrativen Bestandteil der Gesellschaft wahrzunehmen;
  • es setzt sich mit säkularem oder religiösem jüdischem Leben in Deutschland auseinander;
  • es zeigt erfolgreiche Wege zur Wissensvermittlung über gegenwärtiges jüdisches Leben im Bildungsbereich auf.

Bewerbungsschluss ist der 31. August 2022.

Weitere Informationen zum Preis und zur Bewerbung finden Sie auf www.antisemitismusbeauftragter.de.

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de

Links

ZUM THEMA

Was Uns Bewegt

Dossiers

Downloads

zum Thema

KEINE ERGEBNISSE

Mehr

zum Thema

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

LOREM IPSUM

KARTE

Newsletter

Abonnieren

Newsletters

Abonnieren Sie hier den Engagement-Newsletter des Landes Nordrhein-Westfalen – oder bestellen Sie ihn ab.