MitMach-AGs: Engagement macht Schule

Bild des Benutzers Björn Lappe
Gespeichert von Björn Lappe am 27. Februar 2020
Projekt des Monats März 2020: MitMach-AGs

MitMach-AGs: Engagement macht Schule

Engagement des Monats März 2020

Engagementpreis NRW | Ein Projekt an Essener Grundschulen eröffnet Kindern die Welt des ehrenamtlichen Engagements. In MitMach-AGs vermitteln Mitarbeiterinnen der Ehrenamt Agentur Essen e.V. mit Unterstützung von Ehrenamtlichen Woche für Woche kindgerecht die Grundlagen des Ehrenamts und gesellschaftlicher Mitwirkungsmöglichkeiten. Gemeinsam konzipieren die Schülerinnen und Schüler eigene kleine Projekte, mit denen sie sich im Umfeld der Schulen einbringen.

 

Wo engagieren sich in unserer Gesellschaft Menschen? Welche Ehrenämter gibt es? Warum ist es so wichtig, dass man sich für die Gemeinschaft stark macht? Diese für Kinderohren vielleicht abstrakt klingenden Fragen beantwortet ein Projekt an Essener Grundschulen verständlich und praxisorientiert. »Für eine zukunftsfähige demokratische Gesellschaft ist es bedeutend, dass Kinder ihre Möglichkeiten der gesellschaftlichen Mitwirkung kennen lernen und ausprobieren können«, erklärt Janina Krüger, Geschäftsführerin der Ehrenamt Agentur Essen e.V. Mit den 6- bis 10-jährigen Schüler/innen würden »heute schon die Engagierten von morgen angesprochen«. Die MitMach-AGs sind jeweils für ein halbes Schuljahr im Offenen Ganztag der Grundschulen in ausgewählten Stadtteilen Essens angesiedelt. Hier empfangen überdurchschnittlich viele Kinder Transferleistungen nach SGB II und infolgedessen häufig Hilfen zur Erziehung. Das Projekt ermöglicht diesen Kindern, sich konstruktiv in ihr soziales Umfeld einzubringen und Erfahrungen von Selbstwirksamkeit zu machen.
 

Mit Haupt- und Ehrenamtlichen der Ehrenamt Agentur kommt das Projekt an die Schulen. Jeweils ein bis zwei Personen begleiten die Gruppen, die mit einer Themensammlung und einer Stadtteilerkundung starten. Die Schüler/innen begeben sich auf die Suche nach Engagementmöglichkeiten in ihrem Viertel. Je nach Neigung der Kinder und in Anlehnung an das Konzept Lernen durch Engagement werden anschließend erste Aktivitäten gemeinsam festgelegt. »Wenn die Kinder beispielsweise gerade etwas über Pflanzen lernen, dann gehen wir mit der MitMach-AG gemeinsam in eine Kita. Dort können die Schüler den Kindergartenkindern etwas von ihrem Wissen weitergeben. Besonders viel Spaß macht es dann, gemeinsam eine Pflanz- und Upcyclingaktion umzusetzen«, verdeutlicht Projektleiterin Angie Landes den Grundgedanken von »Service Learning«. Das Lehr- und Lernkonzept verbindet Unterrichtsinhalte mit bürgerschaftlichem Engagement. Neben dem Nutzen für das Gemeinwohl steht die Aneignung von Kompetenzen und die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler/innen im Mittelpunkt.

Ein Engagementprojekt an der Bergmühlenschule in Essen-Borbeck stellten die Schüler/innen etwa unter das Motto »Eins von mir gehört jetzt Dir«. In einer Art »Crowdfunding« sammelten sie Spielsachen für Kinder in einer Notaufnahmestelle des Deutschen Kinderschutzbundes. Hierfür stellten die Teilnehmer/innen der MitMach-AG Kisten in den Schulfluren auf und informierten ihre Mitschüler/innen und Lehrer/innen über die Aktion. Innerhalb kürzester Zeit kamen so viele guterhaltende Bücher, Stofftiere und Bälle zusammen. MitMach-AGs an anderen Schulen organisierten wiederum Begegnungsnachmittage in Senioreneinrichtungen: Jung und Alt waren kreativ und bastelten gemeinsam oder spielten Brettspiele. Für gemeinsame Sing- und Lesestunden bereiteten die Kinder das Märchen »Dornröschen« vor und stimmten gemeinsam mit den Senior/innen alte Lieder an.

An drei Essener Grundschulen wurde der Schwerpunkt auf Umwelterziehung und Müllvermeidung gelegt. Hier hieß es: »Essen bleib(t) sauber!« Die Mitglieder der MitMach-AG besichtigten im Laufe des Schulhalbjahres den städtischen Betriebshof, malten Umwelt-Plakate, stellten Naturkosmetik her, spürten unnötigen Verpackungsmüll auf und lernten Müllvermeidung und –trennung im privaten wie schulischen Umfeld. Hierzu ist ein Praxisleitfaden entstanden, den die Ehrenamt Agentur Essen an Schulen verteilen lässt, sodass diese das AG-Konzept selbstständig oder mit Unterstützung des Vereins übernehmen können. Zusätzlich wird eine Workshopreihe für Lehrkräfte angeboten.
 

Für eine zukunftsfähige demokratische Gesellschaft ist es bedeutend, dass Kinder ihre Möglichkeiten der gesellschaftlichen Mitwirkung kennen lernen.

Janina Krüger, Geschäftsführerin der Ehrenamt Agentur Essen e.V.

Die MitMach-AGs werden in enger Abstimmung mit gemeinnützigen Organisationen im Umfeld der Schulen durchgeführt. Kindertagesstätten, Senioreneinrichtungen, Bürgervereine oder Naturschutzinitiativen bieten einen Einblick in ihre Tätigkeitsfelder und ermöglichen den Schüler/innen, sich dort gegebenenfalls zu engagieren. Die Ehrenamt Agentur Essen organisiert den Aufbau von Stadtteilnetzwerken zwischen den Schulen und Organisationen und zeigt auf diese Weise neue Wege bei der Motivation von Kindern und Jugendlichen für freiwilliges Engagement auf.

Insbesondere für sozial und ökonomisch benachteiligte Kinder wirken sich die Erfahrungen im Ehrenamt günstig auf die Persönlichkeitsentwicklung und soziale Integration aus, da sie während ihrer Tätigkeit Erfolge erleben können, welche sie in ihrem Alltag häufig nicht erfahren. So erleben sie ihre eigene Wirksamkeit und Handlungsfähigkeit und nehmen sich nicht ausschließlich als Adressaten von Unterstützung wahr. »Hier können die Weichen gestellt werden für die Entwicklung von Persönlichkeiten, die das ehrenamtliche Engagement für ihr eigenes Leben entdecken«, erklärt Janina Krüger mit Blick auf die ein oder andere »Engagementbiografie«, die in den MitMach-AGs ihren Ausgangspunkt nehmen kann.

Bislang konnten bereits rund 400 Kinder vom Angebot der MitMach-AGs an den verschiedenen Schulen profitieren. Bis Ende 2020 sollen 27 neue Engagementgruppen dazukommen. Hierfür suchen die Projektverantwortlichen weiter nach finanzieller Unterstützung. Außerdem bildet die Ehrenamt Agentur Essen Grundschullehrer/innen für den eigenständigen Aufbau und die Begleitung von Engagementgruppen an ihren Schulen fort und organisieren die methodische Beratung von Lehrkräften zum Thema »Service Learning«.

Kontakt und Ansprechpartner:
Ehrenamt Agentur Essen e.V.
Janina Krüger
Geschäftsführerin
Dorotheenstraße 3  
45130  Essen
Tel. (0201) 839149-0
Web: www.ehrenamtessen.de  
E-Mail: janina.krueger@ehrenamtessen.de

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de