Landesnetzwerk für bürgerschaftliches Engagement

Bild des Benutzers Nicole Reinke
Gespeichert von Nicole Reinke am 15. Februar 2021
Veranstaltung Engagementstrategie Gütersloh

Landesnetzwerk für bürgerschaftliches Engagement

Landesweite Vernetzung

Ein Landesnetzwerk für bürgerschaftliches Engagement entsteht und wird von der Landesregierung finanziert. | Letzte Aktualisierung: 20.08.2021

 

Ein weiterer Baustein der Engagementstrategie ist die von Landesseite zugesagte Unterstützung eines noch neu zu gründenden Landesnetzwerkes für bürgerschaftliches Engagement. Wunsch vieler Akteure der Steuerungsgruppe im Strategieprozess war eine landesweite Vernetzung der Engagementszene und die Stärkung der Zusammenarbeit.

Am 31. Mai 2021 fand dazu ein digitales Auftakttreffen der Gründung und des Aufbaus des Landesnetzwerks für bürgerschaftliches Engagement in Nordrhein-Westfalen statt. 

Die Landesregierung will die Organisationen der Zivilgesellschaft, der staatlichen Stellen und der Wirtschaft in dem eigenen Bestreben unterstützen, sich enger zu vernetzen sowie im Hinblick auf gewünschte Synergieeffekte besser zusammenzuarbeiten. Durch eine engere Vernetzung sowie Bündelung gemeinsamer Interessen soll das bürgerschaftliche Engagement als Ganzes sowie die Arbeit der lokalen Vereine, Initiativen und Engagierten gestärkt werden. 

Das Land wird diesen Prozess finanziell unterstützen. Die im Landesnetzwerk mitwirkenden Akteure können nun die Initiative ergreifen, um die Vernetzung eigenverantwortlich zu organisieren. Die Landesregierung wird u.a. Haushaltsmittel für den Moderationsprozess bereitstellen. Ein externer Dienstleister wird die Moderation übernehmen und die Akteure bei der engeren Vernetzung zusätzlich unterstützen.

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de