»Kommunen-Netzwerk: engagiert in NRW« gewinnt neue Mitglieder

Bild des Benutzers Björn Lappe
Gespeichert von Björn Lappe am 24. November 2015
Kommunen-Netzwerk: engagiert in NRW
22. November 2015

»Kommunen-Netzwerk: engagiert in NRW« gewinnt neue Mitglieder

Aktuelle Meldung | Das »Kommunen-Netzwerk: engagiert in NRW« freut sich über dreizehn neue Mitglieder. Das vom Land NRW initiierte kommunale Netzwerk zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Austausch und die Vernetzung zwischen Städten, Gemeinden und Kreisen zu ermöglichen und die Entwicklung von lokalen Engagementstrategien anzuregen und zu begleiten. Ab sofort gehören auch Alsdorf, Arnsberg, Beckum, Bergheim, Essen, Hagen, Hellenthal, Kirchlengern, Lünen, Nieheim, Rheine, Velbert und Witten zum offiziellen Kreis der Netzwerk-Kommunen.

 

Bürgerschaftliches Engagement ist die Voraussetzung für eine lebendige und vielfältige Gesellschaft. Es stärkt unsere Demokratie und sichert den sozialen Zusammenhalt. Rund ein Drittel der nordrhein-westfälischen Bevölkerung engagiert sich ehrenamtlich. Diese rund sechs Millionen Menschen bilden ein starkes Fundament für viele Bereiche der Sozial-, Jugend- und Familienarbeit, im Sport, in der Kultur und in unseren Vereinen.

Die Gestaltungsräume für bürgerschaftliches Engagement sind vor allem auf der lokalen Ebene. Daher müssen günstige Rahmenbedingungen, Strategien zur Ermutigung und Anerkennung für zivilgesellschaftliches Handeln genau hier ansetzen. Erklärtes Ziel der Landesregierung Nordrhein-Westfalen ist es deshalb, Kommunen bei der Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zu unterstützen.

Zu diesem Zweck hat das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport begonnen, ein kommunales Netzwerk zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements aufzubauen. Es soll den Austausch und die Vernetzung zwischen Städten, Gemeinden und Kreisen ermöglichen und die Entwicklung von lokalen Engagementstrategien anregen und begleiten. Der Aufbau des Netzwerks ist ein Prozess, der dialogorientiert und den Bedürfnissen der Mitglieder entsprechend gestaltet wird.

Basis der gemeinsamen Zusammenarbeit im »Kommunen-Netzwerk: engagiert in NRW« ist die »Gemeinsame Erklärung«, die im Rahmen einer Erstunterzeichnung im Dezember 2012 von zunächst zehn Kommunen, den kommunalen Spitzenverbänden NRW und der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen unterzeichnet wurde.

Im Rahmen der Zweitunterzeichnung folgen 13 weitere Städte und Gemeinden, die der Gemeinsamen Erklärung zustimmen und somit dem »Kommunen-Netzwerk: engagiert in NRW« offiziell beitreten.

Folgende Kommunen und Kreise aus NRW sind nun im Netzwerk vertreten: Bonn, Lemgo, Burbach, Kreis Lippe, Emsdetten, Mönchengladbach, Hemer, Oberhausen, Kamp-Lintfort, Solingen (seit 2012), Alsdorf, Arnsberg, Beckum, Bergheim, Essen, Hagen, Hellenthal, Kirchlengern, Lünen, Nieheim, Rheine, Velbert, Witten (seit 2015).

Gemeinsame Erklärung der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, der kommunalen Spitzenverbände NRW und der Kommunen des »Kommunen Netzwerk: engagiert in NRW«  

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de

Links

ZUM THEMA

Was Uns Bewegt

Dossiers

Downloads

zum Thema

Mehr

zum Thema

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE