Junge Geflüchtete: 100 Helferinitiativen treffen sich in Düsseldorf

Bild des Benutzers Ulrich Rüttgers
Gespeichert von Ulrich Rüttgers am 15. September 2016
Logo openTransfer Camp 2016
15. September 2016

Junge Geflüchtete: 100 Helferinitiativen treffen sich in Düsseldorf

Aktuelle Meldung | Geflüchtete Teenager und junge Erwachsene stehen aktuell im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit. Bereits seit Jahren sorgen zahllose Initiativen in Nordrhein-Westfalen dafür, dass die Jugendlichen möglichst gut ankommen. Auf dem openTransfer CAMP #Ankommen am 24. September 2016 in Düsseldorf tauschen sie ihre Erfahrungen aus und vernetzen sich.

 

Am 24. September 2016 kommen sie in Düsseldorf zusammen: Engagierte aus ganz Nordrhein-Westfalen, die mit jungen Geflüchteten arbeiten – vom alteingesessenen Gelsenkirchener bis zum jungen afghanischen Flüchtling: Wie gewinne ich Paten und Vormünder für unbegleitete Flüchtlinge? Wie kann die Kommunikation mit den Jugendämtern verbessert werden? Wie schütze ich mich in psychisch besonders belastenden Situationen? Mein Projekt funktioniert so gut – wie finde ich Nachmacher in anderen Städten? Es sind vor allem die ganz praktischen Fragen, die Engagierte und Hauptamtliche in der Flüchtlingshilfe beschäftigen.

Katarina Peranic, Geschäftsführerin Stiftung Bürgermut, erklärt das Format: »Das Barcamp basiert darauf, dass eigentlich alle Fragen von anderen Teilnehmenden der Veranstaltung beantwortet werden können. Sie alle arbeiten mit jungen Geflüchteten, sie alle können ihre Erfahrungen teilen.« Damit dies zielgerichtet passiert, findet man sich in thematischen »Sessions« zusammen und tauscht sich über eine konkrete Fragestellung aus, knüpft Kontakte, die meist weit über den Veranstaltungstag hinausreichen.
 
Das openTransfer CAMP richtet sich vor allem an Projektmacher, Initiatoren, Engagierte, Hauptamtliche, aber auch Vertreter fördernder Organisationen und solche aus Politik, Verwaltung und Unternehmen sowie – selbstverständlich – an Geflüchtete selbst. Veranstalter sind die Stiftung Bürgermut sowie die Bertelsmann Stiftung. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.
 
Das Barcamp ist der Auftakt für das Programm »openTransfer #Ankommen«, das weitere Angebote für Engagierte in der Flüchtlingshilfe bereithält: Workshops, Webinare und Coachings. Ziel ist es, Initiativen bei der Konsolidierung ihrer Arbeit zu unterstützen und die Verbreitung besonders guter Projekte zu fördern.

Mit openTransfer.de und den openTransfer CAMPs fördert die Stiftung Bürgermut zivilgesellschaftlichen Wissenstransfer und die Verbreitung sozialer Innovationen. Das Anliegen ist es, bürgerschaftliches Engagement bekannter zu machen und ehrenamtliche Projekte beim Wachstum zu unterstützen.

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de

Links

ZUM THEMA

Was Uns Bewegt

Dossiers

Downloads

zum Thema

KEINE ERGEBNISSE

Mehr

zum Thema

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE