Inklusionspreis NRW 2022 mit Schwerpunktthema »Sport«: Bis zum 31. Mai bewerben

Hauptmenü (de)

Bild des Benutzers Nicole Reinke
Gespeichert von Nicole Reinke am 26. April 2022
Inklusionspreis des Landes Nordrhein-Westfalen 2022. Jetzt bewerben!
26. April 2022

Inklusionspreis NRW 2022 mit Schwerpunktthema »Sport«: Bis zum 31. Mai bewerben

Pressemitteilung | Der Inklusionspreis des Landes Nordrhein-Westfalen 2022 soll gelebte Inklusion sichtbar machen und die Menschen belohnen, die hinter den Projekten stehen. Dem diesjährigen Schwerpunktthema »Sport« winken drei Preise: Der 1. Preis ist mit 5.000 Euro dotiert, der 2. mit 4.000 Euro und der 3. mit 3.000 Euro. Daneben gibt es mit jeweils 3.000 Euro dotierte Fachpreise und den mit 5.000 Euro dotierten Sonderpreis der NRW-Stiftung. Noch bis zum 31. Mai 2022 können sich Projekte und Initiativen für den Landespreis online bewerben.

 

Sozialminister Karl-Josef Laumann hat den mit insgesamt 32.000 Euro dotierten Inklusionspreis des Landes Nordrhein-Westfalen 2022 ausgeschrieben. »Wir nehmen Inklusion sportlich – in diesem Jahr ist die Inklusion im Sport Schwerpunktthema«, sagte Laumann. »In vielen Sportvereinen gibt es schon heute innovative und kreative Angebote für den gemeinsamen Sport von Menschen mit und ohne Behinderung. Diese gelungenen Ansätze wollen wir bekannt machen und zur Nachahmung empfehlen.« Außerdem gibt es Fachpreise in verschiedenen Kategorien.
 
Minister Karl-Josef Laumann weiter: »In Nordrhein-Westfalen gibt es viele gute Beispiele gelungener und gelebter Inklusion. Und jedes Jahr kommen neue hinzu. Mit dem Inklusionspreis erkennen wir besonderes Engagement an, rücken die dahinterstehenden Menschen in den Mittelpunkt und tragen dazu bei, den Inklusionsgedanken zu stärken.«
 

Wir freuen uns sehr darüber, dass wir den Inklusionspreis NRW 2022 im Rahmen der Umsetzung unseres Landesaktionsplans »Sport und Inklusion« gemeinsam verleihen und wir in diesem Jahr den Hauptpreis in der Kategorie Sport vergeben. Viele Sportvereine leisten im Bereich Sport und Inklusion bereits eine tolle Arbeit für gemeinsames Sporttreiben behinderter und nicht-behinderter Menschen.

Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt

Die Preise

Für den Hauptpreis mit dem Schwerpunktthema »Sport« winken insgesamt drei Preise:

  1. Preis: 5.000 Euro
  2. Preis: 4.000 Euro
  3. Preis: 3.000 Euro

Fachpreise mit jeweils 3.000 Euro werden in folgenden Kategorien vergeben:

  • Arbeit und Qualifizierung
  • Freizeit und Kultur
  • Barrieren abbauen – Zugänge schaffen
  • Schulische, außerschulische und frühkindliche Bildung
  • Partizipation

Der Sonderpreis der NRW-Stiftung für Projekte, die das Natur- und Kulturerlebnis für alle Menschen barrierefrei gestalten, ist mit 5.000 Euro dotiert.

Bewerben können sich Vereine, Initiativen, Netzwerke, Selbsthilfegruppen, Kirchen und Religionsgemeinschaften, freie und öffentliche Träger, Unternehmen, Verbände, Bildungseinrichtungen, Kindergärten und Schulklassen aus NRW, die sich das Thema Inklusion auf ihre Fahnen geschrieben haben. Bewerbungen sind ausschließlich über ein Online-Verfahren möglich. Die Preisverleihung findet voraussichtlich Anfang September 2022 in Bonn als hybride Veranstaltung statt, d.h. Sie können dem Event auch digital folgen.

Details zum Online-Bewerbungsverfahren und weitere Informationen zum Inklusionspreis finden Sie unter www.mags.nrw/inklusionspreis.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie auf mags.nrw.

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de

Links

ZUM THEMA

Was Uns Bewegt

Dossiers

Downloads

zum Thema

KEINE ERGEBNISSE

Mehr

zum Thema

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

LOREM IPSUM

KARTE

Newsletter

Abonnieren

Newsletters

Abonnieren Sie hier den Engagement-Newsletter des Landes Nordrhein-Westfalen – oder bestellen Sie ihn ab.