Ehrenamtskarte und Juleica

Bild des Benutzers Tim Strehlau
Gespeichert von Tim Strehlau am 6. Februar 2015

Ehrenamtskarte und Juleica

Wertschätzung für besonders Engagierte

Jedes ehrenamtliche Engagement zählt und verdient Anerkennung. Das Land NRW wertschätzt die freiwilligen Leistungen für die Gesellschaft – unter anderem durch die Vergabe der Ehrenamtskarte und der Jugendleiter/in-Card (Juleica).

 

Günstiger ins Museum, weniger Eintritt im Schwimmbad zahlen und Rabatte bei Volkshochschulkursen, im Kaufhaus oder im Einzelhandel nutzen: Ehrenamtliches Engagement zahlt sich aus. Nordrhein-Westfalen hat zusammen mit seinen Städten, Kreisen und Gemeinden 2008 die landesweit gültige Ehrenamtskarte eingeführt. Wer sich zeitaufwendig für das Gemeinwohl engagiert, kann mit ihr die Angebote öffentlicher, gemeinnütziger sowie privater Einrichtungen und Unternehmen vergünstigt nutzen. Dieses Angebot soll insbesondere denjenigen Dank und Anerkennung aussprechen, die für ihr Engagement keine finanziellen Zuwendungen in Form von pauschalen Aufwandsentschädigungen erhalten. Voraussetzung für die Kartenvergabe ist ein ehrenamtliches oder bürgerschaftliches Engagement von durchschnittlich wenigstens fünf Stunden pro Woche bzw. 250 Stunden im Jahr.  Andere Voraussetzungen, wie etwa die Dauer des bisherigen Engagements, werden von den Kommunen festgelegt.

Amtlicher Qualitätsnachweis

Vorteile und Vergünstigungen erhalten auch die Inhaberinnen und Inhaber der JugendleiterIn-Card (Juleica). Diese ist ein bundesweit einheitlicher, amtlicher Ausweis für regelmäßige ehrenamtliche Tätigkeit in der Jugendarbeit. Sie dient Jugendleiterinnen und Jugendleitern zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis gegenüber Teilnehmenden und deren Eltern, aber auch gegenüber staatlichen und nichtstaatlichen Stellen. Bundesweit gibt es über 100.000 Ehrenamtliche in der Jugendarbeit, die eine gültige Juleica besitzen. Sie haben eine Ausbildung nach festgeschriebenen Standards absolviert, bei der unter anderem Aufgaben und Funktionen in der Jugendleitung, Ziele, Methoden und Aufgaben sowie Rechts- und Organisationsfragen der Jugendarbeit unterrichtet werden. Wie mit der Ehrenamtskarte sind mit der Juleica auch einige Vergünstigungen verbunden. Das Angebot ist regional sehr unterschiedlich, und die Palette reicht vom kostenlosen Eintritt ins Schwimmbad bis hin zu Ermäßigungen beim Kino-Besuch.

Das Land NRW begrüßt diese Form der Anerkennung für junge Engagierte. Das MFKJKS NRW empfiehlt den Kommunen, die eine Ehrenamtskarte ausgeben, Kriterien für den Erhalt der Ehrenamtskarte bei Inhaber/innen der Juleica abzuschwächen und bei Vorlage der Juleica auf den Nachweis der notwendigen Stundenzahl zu verzichten.

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de

Was Uns Bewegt

Dossiers

Downloads

zum Thema

KEINE ERGEBNISSE

Mehr

zum Thema

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

Service

Kontakt

Referat Bürgerschaftliches Engagement im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Karina Conconi

Tel.: +49 (0)211 / 837-2392
E-Mail: karina.conconi@mfkjks.nrw.de