Auftaktveranstaltung zur Entwicklung einer Engagementstrategie

Bild des Benutzers Björn Lappe
Gespeichert von Björn Lappe am 18. Juni 2018
Video

Auftaktveranstaltung zur Entwicklung einer Engagementstrategie

Aktuelle Meldung | Mit der Auftaktveranstaltung am 6. September 2018 startete in Mülheim an der Ruhr der landesweite, öffentliche Austausch zur Entwicklung der Engagementstrategie für das Land Nordrhein-Westfalen. Landesweit sind fünf regionale Veranstaltungen in den Regierungsbezirken geplant. Die Landesregierung will gemeinsam mit allen relevanten Akteuren bürgerschaftliches Engagement in Nordrhein-Westfalen stärken. Dazu soll in einem breit und dialogisch angelegten Beteiligungsprozess eine Engagementstrategie für NRW entwickelt werden.

 

Rund 300 ehrenamtlich Engagierte, Akteure aus Organisationen, Verbänden und Wissenschaft, die in unterschiedlichsten Bereichen des bürgerschaftlichen Engagements in Nordrhein-Westfalen aktiv sind, haben sich am 6. September zur Auftaktveranstaltung der Engagementstrategie in der Stadthalle in Mülheim an der Ruhr getroffen. Eingeladen hatte die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen, Andrea Milz. Weitere Regionalveranstaltungen werden folgen.

 

Nur durch Mitwirkung aller Akteure und ihrer unterschiedlichen Perspektiven kann es gelingen, eine gute Engagementstrategie für unser Land zu entwickeln. Zusammen mit den Engagierten möchten wir daran arbeiten, das unglaublich tolle und bunte Ehrenamt noch weiter zu stärken und die Engagementförderung fit zu machen für die Zukunft.

 Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt

Ziel der Landesstrategie ist es, bürgerschaftliches Engagement zu stärken, neue Engagierte zu gewinnen und gemeinsam eine solidarische und vielfältige Gesellschaft zu gestalten, an der jeder teilhaben kann. Den Engagierten vor Ort, den Kommunen, den Unternehmen, den Universitäten und den vielen freien Trägern in Nordrhein-Westfalen soll ein ermöglichender Rahmen geboten werden, um bürgerschaftliches Engagement zukunftsfähig aufzustellen.
 
Zu den Teilnehmenden an der Auftaktveranstaltung gehörten neben den Engagierten auch Entscheidungsträger/innen, Expert/innen, Multiplikator/innen aus Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft, Stiftungen und lokale Akteure der Engagementförderung.

Informationen zur nächsten Veranstaltung am 24. November in Siegen (Regierungsbezirk Arnsberg)

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de

Links

ZUM THEMA

Was Uns Bewegt

Dossiers

Mehr

zum Thema

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

Downloads

zum Thema

Service

Kontakt

Referat Bürgerschaftliches Engagement der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
Mareike Lüsebrink
Tel.: 0211 / 837-1632
mareike.luesebrink@stk.nrw.de 

Ann-Cathrine Böwing
Tel.: 0211 / 837-1551
Ann-Cathrine.Boewing@stk.nrw.de

Organisation
Nadine Haßlöwer
Institut für soziale Innovation
Opferfelder Str. 22, 42719 Solingen
Tel: 0212 2307839
n.hassloewer@institut-fuer-soziale-innovation.de
www.institut-fuer-soziale-innovation.de