Engagement des Jahres 2013: RWE COMPANiUS

Bild des Benutzers Björn Lappe
Gespeichert von Björn Lappe am 23. Februar 2015
Eine Gruppe Jugendlicher in blauen T-Shirts steht zusammen. Davor liegt jemand in einem Maskottchen-Kostüm.

RWE COMPANiUS

Engagement des Jahres 2013

Als eines der größten Industrieunternehmen Deutschlands zeigt RWE traditionell ein hohes Maß an gesellschaftlicher Verantwortung – insbesondere bei der Förderung des Ehrenamts. Mit unterschiedlichsten Angeboten und Initiativen fordert RWE seine Mitarbeiter/innen auf sich zu engagieren. Gefördert werden Vereine, Initiativen und Projekte mit finanziellen Mitteln, durch aktive Einsätze der RWE-Mitarbeiter/innen vor Ort oder im Rahmen von Beratungen durch das Know-how der Mitarbeiter/innen.

 

Mit dem innovativen Programm RWE COMPANiUS unterstützt der Konzern das Engagement seiner Mitarbeiter/innen und fördert tausende gemeinnützige Projekte aus den Bereichen Soziales, Bildung und Erziehung, Natur- und Umweltschutz, Energie, Kultur sowie Sport. Jedes Projekt wird mit 500 bis 2.000 Euro gefördert und kann so nachhaltige Wirkung entfalten. In der Zeit von 2009 bis Ende 2012 wurden rund 9.500 Förderprojekte unterstützt. Es erfolgten mehr als 17.000 Einsätze von Mitarbeiter/innen. Sie investierten über 550.000 Arbeitsstunden. Rund 18.500 externe Helfer kamen zum Einsatz.

Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich durch RWE COMPANiUS vermittelte Teameinsätze. Insgesamt 65 Teams haben sich 2012 für ehrenamtliche Projekte engagiert (2011: 32 Teams), darunter auch Vorstandsmitglieder. Im Dezember 2012 installierte Peter Terium, Vorstandsvorsitzender der RWE AG, zusammen mit seinen Kollegen Dr. Johannes Lambertz von der RWE Power und Dr. Arndt Neuhaus von RWE Deutschland, Solarleuchten im Kinderheim St. Gereon in Bergheim bei Köln.

 

RWE COMPANiUS als Volunteering-Organisation wirkt vielfältig in den Konzern. Im Rahmen der gesellschaftlichen Verantwortung ist RWE COMPANiUS selbstverständlicher Teil der CR-Strategie. Seit Neuestem ist RWE COMPANiUS auch systematisch in die Kompetenzentwicklung unserer Mitarbeiter/innen und damit in die Personalstrategie eingebettet. Bei maßgeschneiderten Team-Aktionen können z.B. Azubis, Trainees und Potenzialträger, aber auch Führungskräfte ihre Kompetenzen erweitern, Netzwerke aufbauen, neue Erfahrungen im sozialen Bereich sammeln. Ein wertvolles Instrument für die Mitarbeiterbindung. Gutes tun lohnt sich. »So eine Teambildungmaßnahme schweißt die Azubis zusammen. Die Durchführung eines gemeinnützigen Projektes kann da viel mehr leisten als ein Seminar« berichtet Reiner Hürter, RWE Deutschland AG. Die Freiwilligen erweitern ihren Horizont, gewinnen neue Einblicke und Fertigkeiten. Seit 2012 wird zudem jeder aktive Einsatz durch ein individuelles Bildungszertifikat gewürdigt. Es fließt automatisch in die Personalakte ein und kann so der beruflichen Entwicklung nützen.

RWE COMPANiUS setzt gezielt auf Eigeninitiative. Jede/r Mitarbeiter/in kann ihren/seinen ehrenamtlichen Einsatz selbst anstoßen, in Deutschland wie im Ausland. Ob die Renovierung einer Sportstätte, der Bau eines Spielplatzes für eine Kita, ein Ausflug mit Schwerbehinderten, ein Hilfstransport in Krisengebiete oder eine Fotovoltaikanlage für eine Naturschutzstation – der Einsatzfreude sind kaum Grenzen gesetzt. Nachdem der Antrag unbürokratisch geprüft und freigegeben ist, wird das Projekt finanziell gefördert. »Es ist schön, etwas Gutes zu tun. Die Kinder hatten einen Riesenspaß – und wir auch« berichtet Marvin Wichert, Azubi, RWE Deutschland AG von seiner Erfahrung.

Für Projekte zugunsten von Menschen mit Behinderung vergibt RWE zusätzlich eine Sonderförderung von 500 €. Menschen mit Behinderungen in einen gemeinsamen Alltag einzubinden, ist für RWE COMPANiUS eine wunderbare Aufgabe. »Vorher hatte ich im Alltag ehrlich gesagt Berührungsängste gegenüber Menschen mit Handicap. Doch der tolle Tag in Elspe hat mir echt die Augen geöffnet« Silke Schleifstein, RWE Service GmbH. Inklusion schenkt den Betroffenen neue Lebensfreude. Sie ist ein wichtiges Thema für die ganze Gesellschaft, für gemeinnützige Organisationen und auch für unseren Konzern. So lag es nahe, dass Inklusion zum Themenschwerpunkt 2013 gewählt wurde - auch im Sinne der Konzernstrategie. RWE COMPANiUS stellt eine Sonderförderung von je 500 Euro zusätzlich für jedes Projekt rund um Inklusion bereit.

 

RWE COMPANiUS erprobt kontinuierlich neue Volunteering-Formate. Etwa den »Kopfverleih«, das schnellste Ehrenamt überhaupt: RWE Mitarbeiter/innen helfen in einem zweistündigen Brainstorming, konkrete Probleme sozialer Einrichtungen zu lösen. Die Idee kommt bei Mitarbeiter/innen, die sich bisher aus Zeitgründen nicht engagieren konnten, ausgezeichnet an. So sagt Petra Ross, Lebenshilfe Essen »Der Kopfverleih war äußerst belebend, einfach toll«. Für Daniel Schieritz, RWE Deutschland AG bedeutete das Engagement »Eine großartige Erweiterung des Horizonts für beide Seiten«.

Im Dezember 2012 wurde RWE COMPANiUS mit dem Deutschen Engagementpreis 2012 in der Kategorie Wirtschaft ausgezeichnet. Zudem erhielt RWE den HR Excellence Award 2012 in der Kategorie Mitarbeiterengagement (Konzerne). Das zeigt, dass die hohe Qualität und Kreativität, mit der wir das Engagement unserer Mitarbeiter/innen unterstützen, auch extern anerkannt wird.

Kontakt und weitere Informationen:
RWE Service GmbH
RWE COMPANiUS
Rellinghauser Straße 37
45128 Essen
Tel. 0201/12-15122
Fax 0201/12-15222
www.rwecompanius.com

Relevante

Pressemitteilungen

Weitere Informationen

auf engagiert-in-nrw.de

Links

ZUM THEMA

Was Uns Bewegt

Dossiers

Downloads

zum Thema

KEINE ERGEBNISSE

Mehr

zum Thema

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE