Logo

Erwitte: Unterzeichnung der Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte NRW

Bürgermeister Henneböhl und Referatsleiter Kersting bei der Unterzeichnung

Unterzeichnung der Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte NRW in Erwitte

Ehrenamtskarte NRW | Am 19. Oktober 2022 haben Bürgermeister Hendrik Henneböhl und Andreas Kersting, Leiter des Referates Bürgerschaftliches Engagement der Staatskanzlei NRW, die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte NRW unterzeichnet.

Die Ehrenamtskarte NRW kommt in 2023 nach Erwitte. Am 19. Oktober 2022 unterzeichnete in der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf Bürgermeister Hendrik Henneböhl gemeinsam mit Andreas Kersting als Leiter des Referats für Bürgerschaftliches Engagement die entsprechende Vereinbarung zwischen Stadt und Land. Gemeinsam mit Christoph Koerdt als Ehrenamtskoordinator der Stadt Erwitte wurde das weitere Vorgehen bis zur geplanten Einführung im Frühjahr 2023 besprochen. Bürgermeister Henneböhl freute sich über diesen »Meilenstein« und betonte das große ehrenamtliche Engagement in Erwitte: »Ob Sportvereine, Kultur, Brauchtum, Gefahrenabwehr oder Flüchtlingshilfe – an viele Stellen tragen unsere Bürgerinnen und Bürger durch ihr Engagement zu einem lebendigen Erwitte bei!«
Die Stadt will durch zielgerichtete Maßnahmen und Förderungen das vielschichtige Ehrenamt in der Stadt fördern, erhalten und würdigen. »Hierzu zählt auch die seitens des Stadtrats einstimmig beschlossene Einführung der Ehrenamtskarte NRW in Erwitte«, führt Ehrenamtskoordinator Koerdt weiter aus: »Das Ehrenamt ist unerlässlich für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft.«

Zusätzlich zur Ehrenamtskarte NRW führte das Land in diesem Jahr eine Jubiläums-Ehrenamtskarte für langjähriges ehrenamtliches Engagement ein. Die Jubiläums-Ehrenamtskarte ist eine besondere Ergänzung der seit 2008 bestehenden Ehrenamtskarte NRW. Sie ist gedacht für langjährig Engagierte, die die wöchentlich geforderte Anzahl von fünf Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit nicht oder nicht mehr erbringen. Voraussetzung für den Erhalt der Jubiläums-Ehrenamtskarte ist ein mindestens 25 Jahre andauerndes ehrenamtliches Engagement. Auch diese Karte wird es in Erwitte geben.

Die Ehrenamtskarte und Jubiläums-Ehrenamtskarte können nach erfolgter Einführung bei der zuständigen Stabsstelle für Ehrenamt der Stadt Erwitte beantragt werden. Das Besondere: Die Antragstellung funktioniert dabei nicht nur per Formular, sondern auch über die neue App zur Ehrenamtskarte NRW. Dieses Tool wurde erst in 2022 eingeführt – die Stadt Erwitte geht auch damit direkt an den Start. Weitere Informationen finden Sie auf der städtischen Internetseite unter: https://www.erwitte.de/leben-in-erwitte/ehrenamt

Text: Quelle Stadt Erwitte

Andreas Kersting, Leiter des Referats für Bürgerschaftliches Engagement in der Staatskanzlei NRW, Bürgermeister Hendrik Henneböhl, Ehrenamtskoordinator Christoph Koerdt

Weitere Informationen auf engagiert-in-nrw.de

Jubiläums-Ehrenamtskarte NRW

Was ist die Jubiläums-Ehrenamtskarte?

Anerkennung für langjähriges Engagement in Nordrhein-Westfalen
Inhaltsseite
Zusätzlich zur Ehrenamtskarte NRW führt das Land eine unbegrenzt gültige Jubiläums-Ehrenamtskarte für langjähriges ehrenamtliches Engagement ein. Die Jubiläums-Ehrenamtskarte ist eine besondere Ergänzung der seit 2008 bestehenden Ehrenamtskarte NRW. Sie ist gedacht für langjährig Engagierte, die die wöchentlich geforderte Anzahl von fünf Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit nicht oder nicht mehr erbringen.